Seitennavigation Katze
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Lachen ist gesund: wie begegnet man Frauenfeinden?

Es gibt Männer, die vögeln wie die Weltmeister, können total gut Auto fahren und rülpsen das ABC. Es gibt Männer, die weinen bei Schnulzen, kochen gern und kuscheln mit ihren Kindern. Und dann gibt es Männer, die beleidigt sind, weil sie keines von beidem und erst Recht nicht beides zugleich sind. Letztere plustern sich in …

24.02.10 >

Es gibt Männer, die vögeln wie die Weltmeister, können total gut Auto fahren und rülpsen das ABC. Es gibt Männer, die weinen bei Schnulzen, kochen gern und kuscheln mit ihren Kindern. Und dann gibt es Männer, die beleidigt sind, weil sie keines von beidem und erst Recht nicht beides zugleich sind. Letztere plustern sich in der Anonymität des Internets auf und beleidigen und bedrohen Frauen. Der sehr gute Beitrag der Mädchenmannschaft macht es unnötig, noch groß was dazu zu schreiben. Lest Euch den Beitrag und unbedingt auch die Kommentare durch, das ist sehr heftig und sehr informativ.
Die meisten in der Diskussion sind dafür, die Kommentare einfach zu löschen. Ich bin eigentlich dafür, dass man die Typen im echten Leben zwingt, einer echten Frau eine Fanta einzuschenken. Aber das ist natürlich kaum zu realisieren, und damit meine ich nicht die Fanta.

Deshalb finde ich den Vorschlag von Antje Schrupp und Annalist toll: eine Sammelseite, auf der alle feministinnen-/frauenfeindlichen Kommentare gepostet werden, quasi ein Idiotenhügel. Annalist schrieb dazu:
Ich habe vor kurzem in einem us-amerikanischen Blog zur selben Thematik von einem Beispiel einer solchen ‘Sammelseite’ gelesen, die mit reichlich Werbung aufgepeppt wurde. So brachte das Ganze dann sogar Geld, weil die nämlich recht häufig aufgerufen wurde. Das ist eine prima Idee und da würde ich *gerne* mitmachen! Wie wäre es mit http://www.mysogynisten-fuer-frauenhaeuser.de , oder so?

Die Idee finde ich großartig! Wenn jemand Lust hat, das mit mir anzuleiern, kann es gleich losgehen. Bis dahin plädiere ich dafür, dass wir alle anfangen, lustige Kommentare auf Maskulisten-Blogs zu hinterlassen. Ja, das sind vielleicht nicht immer diejenigen, die einen als Fotze beschimpfen, und ja, unsere Kommentare werden wahrscheinlich nie freigegeben, aber bei deren Beiträgen haben sie es trotzdem verdient, mal ordentlich ausgelacht zu werden. Hier ein paar Adressen:

Die Söhne von Perseus
Antife
Femokratie-Blog
Lila-Pudel-Blog

bild-6
Ich habe schon mal angefangen.
  • femme-moos

    hier gehts direkt weiter mit solchen typen: http://bit.ly/b6rLvC
    pluster pluster und selbstdarstell, am liebsten vor dem publikum.

  • Ich habe eine kleine Sammelstelle vor ca. 2 Wochen eingerichtet – bisher nur für eklige E-Mails, aber für „Kommentare“ ist sicherlich auch noch Platz:
    http://feministisches-zentrum.de/eklige-antifeministische-und-sexistische-e-mails

    Schwebt Dir sowas vor? Dort könnte auch jede Menge Google-Werbung untergebracht werden – wo das Geld hingehen soll, müsste noch entschieden werden…. Wie wär’s mit bff: http://www.frauen-gegen-gewalt.de

  • spaceforthought

    Die Söhne von Perseus… krasser blog. ich bin sprachlos… und traue mich nicht den anderen Müll zu lesen.

  • wondergirl

    Ich weiß nicht.
    Diese „Jungs“ glauben ja nicht, dass der Mond aus Käse ist, sondern haben nur einen etwas beschränkten Blick auf soziale Verhältnisse. Meiner Meinung nach bringt schlichtes „Hahaha“ oder Pöbeln nichts, außer dass sie sich in ihrem Feminstinnenbild bestärkt fühlen könnten.
    Wenn eigene Blogbeiträge so kommentiert werden, nimmt man es sich doch auch nicht zu Herzen, sondern sieht das Problem bei der Person, die das Kommentar verfasst hat.

  • hallo wondergirl. mir wäre in der tat lieber, wenn die autoren dieser blogs glauben würden, der mond sei aus käse. denn ich finde nicht, dass sie „nur“ einen beschränkten blick auf die sozialen verhältnisse haben, sondern durch verbitterung unter einer ziemlich harten und gefährlichen realitätsverschiebung leiden. ja, männer können es auch schwer haben, insbesondere väter, und ja, da gibt es diskussionsbedarf. und wenn auf einem vernünftigen niveau diskutiert wird, dann gibts von mir auch verständnis und vernünftige kommentare. aber für dieses beleidigte mit dem fuss aufstampfen und diesem albernen „ABER UNS GEHT ES MINDESTENS GENAUSO SCHLECHT, IHR NEHMT UNS DIE GANZE AUFMERKSAMKEIT, WUÄH!“ habe ich in der tat nichts anderes über als ein schnödes lachen.

  • @steffi: bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde. das wäre doch ein traum. wie wäre es, wenn ich mir ein motto ausdenke, einen befreundeten grafiker bitte, ein logo oder so zu machen und wir dieses dann überall im netz verteilen? gibt es jemanden, der sich um die google-ads kümmern könnte?

    ich fänd richtig super, wenn das klappen würde!

  • onyx

    „Die Söhne von Perseus… krasser blog. ich bin sprachlos… und traue mich nicht den anderen Müll zu lesen.“

    Es ist zwar eigentlich auch nicht nötig, wirklich alles zu lesen, da die alle voneinander abschreiben, oft steht sogar wortwörtlich das gleiche in verschiedenen Blogs. Andererseits ist es auch nicht verkehrt, gelegentlich einen Blick in die Müllgrube zu werfen.

  • Angelika Rimbach

    Ich wusste nicht mehr, warum ich mich damals vom Feminismus abgewendet habe. Jetzt weiß ich es wieder!

  • Pingback: absurd.org « Neues aus dem Gender-Universum()

  • Männer sind dem Untergang geweiht. Dieses Jahrtausend wird weiblich!

Beitragsnavigation