In Hamburg laden morgen Abend HFBK-Absolvetinnen “Zur Ritze” auf die Reeperbahn ein, um mit euch ihr neues k├╝nstlerisch-feministisches Fanzine Call und den Internationalen Frauentag zu feiern.

“Call”

Die Redakteurinnen des Fanzines Call: Cathrin Ulikowski, Anna Steinert, Julia Phillips, Alida M├╝schen, Ida Lennartsson, Gitte Jabs und Verena Issel sahen die Dringlichkeit einer Sammlung von Texten, die sich allesamt mit dem Feminismus aus k├╝nstlerischer Perspektive auseinandersetzen. Die Herangehensweisen und Vorraussetzungen sind verschieden, ebenso die Ereignisse, die die Damen in ihrem K├╝nstlerinnen-Dasein miterlebt haben und welche den Ausgangspunkt ihrer Publikation bilden. Hauptsache ist, die LeserInnen ├╝ber die Geschlechterdifferenzen im Kunstmarkt aufzukl├Ąren und in die Thematik in die ├ľffentlichkeit zu transportieren. Die Texte sind mal mehr theoretisch, mal werden eher pers├Ânliche Erlebnisse aus der Erfahrungskiste gekramt, da d├╝rfen auch Freunde, Bekannte und Familienmitglieder ihren Senf dazu geben. Aber eins haben alle Texte in Call gemein: sie sind stets politisch und nicht kommerziell.

Heute Abend ab 19 Uhr stellen die Macherinnen erstmals ihr Fanzine allen Interessierten in der Hamburger “Ritze” vor und laden zum Austausch und k├╝nstlerischen Am├╝sement ein. Adrianna Liedtke und Dani Brown liefern Perfomances und musikalisch untermalt wird der Abend von Linda Spjut, Andrew and the Media Terrors und weiteren Acts.

 

Wann & Wo?

8. M├Ąrz 2013, 19 Uhr, “Zur Ritze”, Hamburg

Weitere Artikel aus