Seitennavigation Katze Körper, Welt
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Hinter Türen

Für das Schaffen eines Bewusstseins über Gewalt an Frauen veröffentlicht das Hilfetelefon eine Graphic Novel.

25.11.16 > Körper, Welt

Die Gewalt gegen Frauen und Femmes ist Teil patriarchaler Strukturen und in ihrer Häufigkeit oft undokumentiert, da Betroffene aufgrund von Stigmata, Scham und oft sogar Schuldgefühlen mit einer Tabuisierung des Themas zu kämpfen haben. Am 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen – vor einem Jahr schrieb Charlott Schönwetter auf Mädchenmannschaft.net über die Geschichte und die gegenwärtige Relevanz dieses Tages. Sie betonte besonders die Notwendigkeit, mehrfachdiskriminierte Betroffene hervorzuheben und eben auch die Realität von geflüchteten Frauen und Frauen auf der Flucht sichtbar zu machen. Das Hilfetelefon, eine bundesweite Beratungsstelle für von Gewalt betroffene Frauen, veröffentlichte in Zusammenarbeit mit der Comiczeichnerin Isabel Kreitz und dem Illustrator Stefan Dinter die Graphic Novel „Hinter Türen“, die kapitelweise online erscheint.

hinter-tueren_kapitel_1
© Isabel Kreitz/Stefan Dinter

hinter-tueren_kapitel_2

© Isabel Kreitz/Stefan Dinter

hinter-tueren_kapitel_3
© Isabel Kreitz/Stefan Dinter

Isabel Kreitz
Isabel Kreitz gehört zu den besten Comiczeichnerinnen Deutschlands. Ihre Arbeiten
wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Max-und-
Moritz-Preis. Für Andreas Platthaus von der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ ist sie
der „stille Star des deutschen Comics“. Isabel Kreitz lebt und arbeitet in Hamburg.

Stefan Dinter
Stefan Dinter ist zweifacher Gewinner des ICOM-Independent-Comic-Preises. Er
arbeitet seit 1995 als freier Illustrator und Comiczeichner für Zeitungen,
Schulbuchverlage und Filmproduktionen. Stefan Dinter ist Gastdozent für
sequenzielle Illustration an der Merz-Akademie und lebt in Stuttgart.

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist ein bundesweites Beratungsangebot für
Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Es ist rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr
kostenlos unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online
unter www.hilfetelefon.de über den Termin- und Sofort-Chat sowie per E-Mail
erreichbar. Mehr als 60 qualifizierte Beraterinnen informieren und beraten zu allen
Formen von Gewalt – kostenlos, anonym, vertraulich in 15 Fremdsprachen sowie in
Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache. Auch Angehörige, Freundinnen
und Freunde sowie Fachkräfte werden anonym und kostenfrei beraten.

hinter-tueren_kapitel_4
© Isabel Kreitz/Stefan Dinter

Beitragsnavigation