Der heißeste Scheiß des Jahres

Was waren die besten Popkulturprodukte dieses Jahr? Die Missy-Redaktion listet auf.

Von Missy-Redaktion

2016 war ein hartes Jahr. Während sich die politischen Nachrichten in ihrer Fatalität immer wieder gegenseitig überboten und es einfach nur schlimmer wurde – dabei fing es schon beschissen an –, ist die Hoffnung auf ein besseres 2017 sehr gering. Wahrscheinlich wird es nur noch schlimmer. Ein paar Lichtpunkte erschienen hingegen am Pophimmel in Form von fulminanten Platten, Büchern, Comics, Musikvideos, Performances und Filmen. Welche Popkulturprodukte und -ereignisse uns am meisten geprägt und gefallen haben, verraten wir euch hier.

shutterstock/sianstock
shutterstock/sianstock

Sonja Eismann

Buch: Leila Slimani – Chanson douce
Comic: Aisha Franz – Shit is real
Platte: Jessy Lanza – Oh No
Song: Christiane Rösinger – Eigentumswohnung
Film: Sonita
Performance: Berlin Voguing Out, HAU
Substanziellster Hype: Didier Eribon

Steffi Lohaus

Album: Solange – A Seat At The Table
Song: Beyoncé – Formation
Buch: Chris Kraus – I love Dick
Comic: Sarah Glidden – Im Schatten des Krieges. Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei
Film: Toni Erdman
Serie: Good Girls Revolt
Celebrity Gossip: das Ende von Brangelina …
Performance: Marlene Monteiro Freitas – „Of Ivory and flash“ beim Body Talk Festival in den Müchner Kammerspielen

Anna Mayrhauser

Album: Kate Tempest – Let Them Eat Chaos
Buch: Anna Weidenholzer – Weshalb die Herren Seesterne tragen
Comic: Sarah Glidden – Im Schatten des Krieges. Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei
Film des Jahres: 24 Wochen
Serie des Jahres: Gilmore-Girls-Revival. Und Stranger Things.
Qual des Jahres: Bundespräsident*innen-Wahl in Österreich
Ausstellung des Jahres: Gülsün Karamustafa im Hamburger Bahnhof
# des Jahres: #TeamGinaLisa

Valerie-Siba Rousparast

Album: Drake – Views
Song: Roses – Abra (die Lyrics, so simpel und gut!) und Alsarah & Debruit –  Jibal alnuba
Buch: Navid Kermani – Große Liebe
Konzert: Nicolas Jaar oder Oddisee
Film: Raving Iran und Mustang, mochte ich beide
Serie: The Get Down

Hengameh Yaghoobifarah

Album: Beyoncé – Lemonade
Song: Solange ft. Lil Wayne – Mad
Buch: Amanda Lee Koe – Ministerium für öffentliche Erregung
Comic: Bim Camilla Eriksson – Det kändes lugnt när mina känslor dog
Konzert: Googoosh in der Jahrhunderthalle Frankfurt
Film: Strike A Pose
Serie: Stranger Things
Theaterstück: Meine Nase läuft von Technocandy
Celebrity Gossip: die kurze Liaison zwischen Kristen Stewart und Soko
Musikvideo: Princess Nokia – Tomboy

Vina Yun

Album: Solange Knowles – A Seat At The Table
Buch: Didier Eribon – Rückkehr nach Reims
Comic: Sarah Glidden – Im Schatten des Krieges. Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei
Anime: Miss Hokusai
Schönstes Erlebnis: sich neu verlieben :)


Beitragsnavigation