Seitennavigation Katze Theater
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Schwanzlos glücklich

…ist Meerjungfrau Arielle nach ihrer erfolgreichen Menschwerdung. In „Marielle, die Ehrjungfrau“ wünscht sich selbige aber nichts sehnlicher als ihren eigenen Schwanz.

29.04.13 > Theater

…ist Meerjungfrau Arielle nach ihrer erfolgreichen Menschwerdung. In Melanie Schmidlis erster Solo-Theaterperformance wünscht sich Ehrjungfrau Marielle aber nichts sehnlicher als ihren eigenen Schwanz: „grün, schuppig, mit zwei Flossen“.

Bild: Bernhard Fuchs

Erwachsen aus der persönlichen, kindlichen Faszination für den Disney-Klassiker folgt Melanie Schmidlis Stück „Marielle, die Ehrjungfrau“ dem sehnsuchtsvollen Streben von Marielle, einer erwachsenen Frau deren Identifikation mit und Begeisterung für die Trickfilmfigur Arielle Thematiken der weiblichen Mensch-Werdung und fanatischen Identifizierung beleuchten.

Das Solo-Stück der freien Theaterschaffenden und Schauspielerin zeigt den innigen Wunschtraum Marielles hautnah und unkritisch und fragt so direkt und unbefangen nach dem utopischen Potential einer leidenschaftlichen Identifizierung und der Beschaffenheit zeitgenössischer weiblicher Identitäten.

In ihrer ersten Regiearbeit wird Schmidli von Musiker und Komponist Christoph Wirth und Bühnen- und Kostümbildnerin Clementine Pohl unterstützt, Premiere feiert „Marielle, die Ehrjungfrau“ am 6. Juni 2013 in den Berliner Sophiensaelen.

Weitere Aufführungen folgen dort am 07./08. Juni und am 04./06./07. Juli in Leipzig (Lofft-Das Theater).

 

Da die Finanzierung größtenteils über Crowdfunding erfolgt könnt ihr noch bis zum 5.5. 2013 dabei sein und das Projekt auf startnext.de direkt unterstützen.

 

 

 


Beitragsnavigation