Peggy Olson aus „Mad Men“

„Mad Men“ mag sich vordergründig um trinkfeste Männer drehen. Das Herz der ZuschauerInnen schlägt aber für die smarte Werbetexterin.

Vom Mauerblümchen zur Lieblingsheldin: Die hochgelobte Fernsehserie „Mad Men“ mag sich vordergründig um die kettenrauchenden und trinkfesten Männer der Madison Avenue drehen. Das Herz der ZuschauerInnen schlägt aber für die smarte Werbetexterin.

Illustration: Elisabeth Moch

Anfang der 1960er-Jahre kommt Peggy Olson als naive junge Sekretärin in die Werbeagentur Sterling Cooper und muss sich in der schillernden, vor Sexismus strotzenden Werbewelt zurechtfinden. Einer Welt, in der Frauen wie professionell verpackte Geschenke aussehen und Männer die lässigen Strippenzieher geben. Doch die Zeiten ändern sich.

Als erste Frau in der Agentur wird Peggy (gespielt von Elisabeth Moss) zur Werbetexterin befördert, nachdem sie im Rahmen einer Lippenstiftkampagne ihre Vorgesetzten mit ihrer Kompetenz überrascht hat.Ein Novum für eine Zeit, in der Frauen eigentlich nur durch Heirat sozial aufsteigen konnten. Zunehmend selbstbewusst blüht Peggy im Laufe der Staffeln nicht nur beruflich auf, sondern entdeckt auch privat den urbanen Lifestyle: Sie schneidet sich die Haare ab, geht auf Undergroundpartys, raucht Marihuana und lebt – sehr zum Missfallen ihrer katholischen Mutter – in wilder Ehe mit ihrem Beatnik-Freund.

„Ich will, was Sie haben“, wirft sie in einem Gefecht ihrem Vorbild und Förderer Don Draper am Ende der fünften Staffel an den Kopf, bevor sie kurz danach für eine verantwortungsvollere Position zur Konkurrenz wechselt. Was aus ihrem Mund klingt wie eine Anmaßung – beruflicher Erfolg und eine Familie –, ist für ihre Kollegen schließlich vollkommen selbstverständlich. Inspiriert wurde die Rolle übrigens von der „Cosmopolitan“-Chefin Helen Gurley Brown, die sich ebenfalls von der Sekretärin zur bestbezahlten New Yorker Werbetexterin hochgearbeitet hat und später den Bestseller „Sex and the Single Girl“ schrieb. Aber das wiederum ist

Text: Katja Peglow

In den USA läuft aktuell die sechste Staffel von „Mad Man“ beim Kabelsender AMC, in Deutschland beim Bezahl-Seriensender Fox. Die ersten fünf Staffeln sind bereits auf DVD erhältlich.

 


Beitragsnavigation