Hacktivistin: Nomi Marks aus der Serie „Sense8“

Publizieren, programmieren, codieren, hacken: Die queere Bloggerin ist die Frau für Technik

05.01.16 > Film & Serien

Von Hengameh Yaghoobifarah

Als Sensate ist Naomi (gespielt von Jamie Clayton) mit den sieben anderen Personen in ihrem Cluster telepathisch und empathisch verbunden. Unter anderem können sie ihre Fähigkeiten und Standorte miteinander teilen.

Streberin
Foto: Netflix

Um sich und ihr Cluster vor der BPO (Biologic Preservation Organisation) zu schützen, ist Nomi kein Hack zu umständlich. Mit professionellem Werkzeug, dessen alleiniger Besitz schon illegal ist, schafft sie sich einen Weg durch diverse Systeme, um zum Beispiel ihren Aufenthaltsort zu vertuschen oder Informationen über ihre Antagonist_innen zu gewinnen.

Darüber hinaus bloggt sie über ihre Lebensrealität als lesbische Transfrau und über ihre Kämpfe innerhalb queerer Kontexte. Unterstützend und liebevoll steht ihr dabei ihre Partnerin Amanita  zur Seite – und ist mit praktischen Verteidigungsskills noch dazu eine verdammt gute Komplizin.

Profilfoto Hengameh Yaghoobifarah

Hengameh Yaghoobifarah
Hengameh verbrachte den Großteil der Jugend vor dem Fernseher, im Internet und zwischen Bücherseiten. Nach dem Abi machte Hengameh einen BA in Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik in Freiburg und Linköping. Nach einem Praktikantum bei den an.schlägen landete Hengameh in Berlin, wo Hengameh Missy-Redakteur*in ist, schreibt und bloggt, u.a. für QUEER VANITY, Mädchenmannschaft.net, taz und an.schläge.

Ähnlich wie andere Nerds in der Popkultur machte auch Nomi unschöne Erfahrungen mit Sport. In ihrer Jugend zwingt sie ihr Vater in den Schwimm­verein, wo sie sich – damals noch als Junge lebend – vor allem in der Umkleide unwohl fühlt und von ihrer Mannschaft grausam gemobbt wird. Ein besonders traumatisierendes Erlebnis wird für sie zum Anlass, nicht nur den Schwimm­verein zu verlassen, sondern von nun an zu sich selbst zu stehen.

Nomi gewinnt die Zuschauer_innenherzen nicht zuletzt auch in ihrer Rolle als charismatische Ratgeberin – wenn sie beispielsweise ihrem Cluster-Bruder Lito rät: „An einem gewissen Punkt realisierte ich, dass es einen riesigen Unterschied gibt zwischen dem, wofür wir arbeiten, und dem, wofür wir leben.“ Praise, Nomi!

„Sense8“ ist eine Netflix-Eigenproduktion unter Regie der Wachowksi-Geschwister („Matrix“) von 2015. Die Produktion einer zweiten Staffel wurde bereits bekannt gegeben.


Beitragsnavigation