Maxdome & Chill

Filme und Serien auf Bestellung mit Video on Demand. ANZEIGE

29.04.16 > Film & Serien

Seit dem Erfolg des Kinos war der Film schon immer eine beliebte Unterhaltungsform. Mit der Einführung von Video on Demand setzt sich diese Entwicklung im digitalen Zeitalter fort und bleibt sich gerade in ihrer Veränderung treu. Heutige Onlineplattformen schaffen ein breites und verändertes Medienangebot – aus dem das Publikum sein eigenes Programm zusammenstellen kann. Die Gestaltung von Onlineplattformen wandelt sich dabei mit ebenso schnellem Tempo wie deren Programm.

© Maxdome
© Maxdome

Der Film als Kunst für die Massen
Bloße Folie zur Identifikation mit dem Status quo war das Kino übrigens nie. Wie schon die Kinotheoretikerin Heide Schlüpmann ausführlich herausgearbeitet hat, schuf gerade die ästhetische Erfahrung im Kinoraum seit jeher Möglichkeiten zur Distanzierung von den bestehenden gesellschaftlichen Verhältnissen. Dass die Wirklichkeit weit vielfältiger sein könnte, als die Herrschaftsverhältnisse sie gerne hätten, lässt sich nämlich auch und gerade vom Kino lernen.

Kino nach persönlichem Bedarf 
Video on Demand bedient und fördert dabei genau die Filmformate, mit denen gegenwärtig Wirklichkeit in besonderem Maße vervielfältigt wird und sich ganz eigene ästhetische Erfahrungen machen lassen. Das betrifft vor allem die großen Serienformate, an denen sich namhafte Sender derzeit versuchen. Sie lassen sich bequem auf Abruf und beliebig am Stück anschauen – gerade nach einem vollen Arbeitstag geht das einfach und auf Knopfdruck. Das schafft Auswahlfreiheit und Individualismus.

© Maxdome
© Maxdome

Die Vielfalt macht’s!
Eine Menge herausragender Serien bietet zum Beispiel Maxdome per Monatspaket im Abo. Die Serie „Mad Men“ sei ganz besonders ans Herz gelegt – sie nimmt Machtspiele in der Werbebranche ironisch ins Visier. Aber auch „Episodes“ lohnt sich: die prämierte britisch-amerikanische Sitcom nimmt in sich selbst die Entwicklung einer Serie auf die Schippe. Über den Maxdome Store lassen sich weitere gewichtige Serien sichten: „Orange Is The New Black“ und „True Blood“ sollten da nicht unerwähnt bleiben. Während die erste Serie die Vielfältigkeit von Biografien in einem US-amerikanischen Frauenknast zum Sprechen bringt, wird in „True Blood“ das Thema Gender in unterhaltsamer Weise als Vampire Trouble erzählt.

Empfehlungen von Maxpert*innen
Mit einem gezielten Relaunch reorganisiert der Anbieter Maxdome nun sein Angebot. Der Anbieter hat eine Menge neuer Serienstaffeln aus den USA im Sortiment. Die neue Struktur mit verschiedenen Themenbereichen erleichtert die Film- und Seriensuche erheblich. Wichtigste Neuerung aber ist die Einführung von „Maxperten“. Erfahrene Redakteur*innen aber auch prominente Cineast*innen wie Collien Fernandes Ulmen geben kurze, knackige Filmempfehlungen (Ulmen etwa für „Episodes“).


Beitragsnavigation