Abbi Abrams: Organisiertes Slacker*innentum

Slacken ist das neue Yoga.

22.08.16 > Film & Serien

Von Gabriela Kielhorn

Slacken, also sich entspannt Leistungsansprüchen verweigern, und Streber*innentum müsssen sich nicht widersprechen. Das zeigt Abbi Abrams (gespielt von Abbi Jacobson), Hälfte des Protagonist*innen-Duos aus „Broad City“. Abbi kifft, trinkt und versucht, unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen. Doch wenn ihr etwas wichtig ist, sprudeln Ehrgeiz, Engagement und Organisation nur so aus ihr heraus.

Sportlich slacken. © Comedy Central

Besonders deutlich wird das in der dritten Staffel: Nach jahrelanger Anstrengung bei ihrem Job im Fitnessstudio wird sie endlich von der Reinigungskraft zur Trainerin befördert und zum betriebsinternen Sportfest eingeladen. Was als entspannter Tag zur Stärkung des Teamgefühls startet, wird für Abbi zum Albtraum. Der Drang, immer gewinnen zu müssen, lässt sie zu einem besessenen Sportmonster werden: Sie geht ihre Mitarbeiter*innen an und setzt sich selbst unter enormen Druck.

Ihre beste Freundin Ilana (Ilana Glazer) beschreibt diese Momente als „All Caps ABBI“, eine besonders intensive, Großbuchstaben-Version von ihr. Diese ABBI ist zielstrebig und möchte nur eins: gewinnen. Doch ihre Ambition wird nicht nur in Wettbewerbssituationen deutlich: So erfahren wir, dass sie täglich Blogs liest, um sich selbst zu verbessern, und leidenschaftlich gerne Lifestyle-Tipps von Drew Barrymore annimmt. Über ihrem Bett hängt ein Bild von Oprah – eine tägliche Erinnerung daran, dass sie nach den Sternen greifen soll.

Abbi gönnt sich also ihr Slackertum, weil sie in den meisten Aspekten in ihrem Leben überengagiert ist. Sie hat dabei keine Angst, Schwächen zu zeigen, etwa wenn sie unbeholfen versucht, mit ihrem Crush zu flirten. Auch hier beweist sie ihre ABBI-ness: Sie sammelt Mut, ihn anzusprechen, und ist erfolgreich. Vielleicht ist das ja das perfekte Rezept fürs Streber*innentum: ein bisschen ABBI für den eigenen Drive, ein bisschen slacken fürs Gemüt.

Die Sitcom „Broad City“ wurde von Ilana Glazer und Abbi Jacobson zunächst als Webserie kreiert und handelt vom Alltag zweier jüdischer Frauen in New York. Seit 2014 läuft die Serie auf Comedy Central.


Beitragsnavigation