Lieblingsstreberin: Bow Johnson

Vier Kinder, ein Job als Anästhesistin und eine Liebesbeziehung unter einem Hut: Mehr Streberin geht kaum!

Von Gabriela Kielhorn

In der US-amerikanischen Serie „Black-ish“, die seit 2014 auf dem Sender ABC zu sehen ist, betreibt Rainbow „Bow“ Johnson (dargestellt von Tracee Ellis Ross), Mutter von vier Kindern, Anästhesistin und Managerin des chaotischen Haushalts der Familie Johnson, regelmäßig Krisenmanagement auf hohem Niveau. Sie kümmert sich nicht nur um ihre vier schulpflichtigen Kinder und geht ihrem anspruchsvollen Job nach, sondern muss nebenbei auch noch permanent das eigentliche Riesenbaby des Hauses, ihren Ehemann Andre, im Auge behalten.

Multitasking-Queen Bow Johnson ©Patu

Doch während dieser sein Gefühlsleben mit Vorliebe bei seinen Arbeitskolleg*innen ausbreitet und dort Unterstützung findet, muss Bow sich ihren alltäglichen Problemen meist alleine stellen: nervige Nachbar*innen, die sie und ihre Arbeit unterschätzen, die leicht diabolische Neigung ihrer Tochter Diane und Bows andauernder Kampf um die Anerkennung ihrer Schwiegermutter Ruby. Denn diese kritisiert liebend gerne Bows Erziehungsmethoden, Hobbys und – how dare she! – ihren funky Kleidungsstil. Doch all das jongliert Bow erfolgreich und erledigt obendrein zahlreiche Nachtschichten und Überstunden im Krankenhaus.

Die ersten beiden Staffeln der ABC-Serie „Black-ish“ sind auf Maxdome und Amazon zu sehen, die dritte Staffel ist dort ab Januar 2018 verfügbar.

Als Ansprechpartnerin Nummer eins in Sachen Familienkrisen hilft die warmherzige und liebevolle Bow mehr als einmal der gesamten Familie aus der Patsche. Dabei muss sie jedoch keinen Perfektionismus beweisen, sondern darf bei jeder Krise ihre Improvisationskünste erneut unter Beweis stellen. Ihre Lösungsansätze sind dabei oft unkonventionell, so lebt sie auch mal ihre spirituelle Ader aus, um etwa mittels Geisteraustreibungen die Gesamtstimmung des Hauses zu heben. Bow hält nicht nur die Familie Johnson zusammen, sondern bildet auch das Herz der gesamten Serie.


Beitragsnavigation