MAGAZIN FÜR POP, POLITIK UND FEMINISMUS

Kalender

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Symposium (Post-)Koloniales Unrecht und juristische Interventionen

Fr 26. Januar, 13:00—Sa 27. Januar, 18:00 | kostenlos

O Sacudimento da Casa da Torre Díptico © Ayrson Heráclito

Mit der Veranstaltungsreihe „Koloniales Erbe / Colonial Repercussions“ lädt die Akademie der Künste ein über die Strukturen kolonialer Machtverhältnisse, die bis heute in Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft wirksam sind, nachzudenken. Von Januar bis Juni 2018 beschäftigen sich drei mehrtägige Symposien in Vorträgen, Panels, Performances, künstlerische Arbeiten und Workshops damit, die blinden Flecken des kolonialen Erbes auszuleuchten.

In der Aufarbeitung des Kolonialismus ist ein visionäres Moment für die Zukunft Europas verankert. Im Zentrum der Veranstaltungsreihe steht daher zunächst die Frage nach dem bis heute spürbaren Vermächtnis des europäischen Kolonialismus: Wie wirkt er weiterhin in Europa und der Welt nach? Wie können überkommene Machtstrukturen aufgebrochen und die damit verbundene Angst, Macht abzugeben, überwunden werden? Und wie sähe eine Gesellschaft aus, die aus der Vielfalt heraus Kreativität entwickelt und nicht aus einer weißen, hegemonialen Wissenstradition?

Unter kuratorischer Leitung des Menschenrechtsanwalt Wolfgang Kaleck (Generealsekretär des ECCHR) diskutieren in der zweitägigen Auftakt-Konferenz Ende Januar 2018 internationale juristische Expertinnen und Experten die Kolonialverbrechen der europäischen Staaten und die Frage nach Reparationen. Die Kulturwissenschaftlerin Nana Adusei-Poku stellt die Kulturproduktion der Black Diaspora als Kritik westlicher hegemonialer Ideen von Identitäten ins Zentrum des zweiten Symposiums Ende Mai. Nikita Dhawan (Professorin für Politische Theorie und Gender Studies) versucht im dritten Symposium Ende Juni 2018 eine Zukunft zu entwickeln, die koloniales Denken transformiert.

„Koloniales Erbe“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Akademie der Künste mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

26. Januar 2018, 13 – 19 Uhr

27.Januar 2018, 10 – 18 Uhr

Reservierung unter ticket@adk.de empfohlen!

Details

Beginn:
Fr 26. Januar 13:00
Ende:
Sa 27. Januar 18:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,
Website:
https://www.adk.de/de/programm/vorschau/