Kalender

Mi 31.
August

Festival: Pop-Kultur

Letztes Jahr im Berghain in Friedrichshain angesiedelt zieht das Festival Pop-Kultur nun nach Neukölln und überzeugt auch in seiner zweiten Ausgabe mit einem großartigen Programm. Mit dabei sind etwa A-Wa, Fatima Al Qadiri und Mogwai – um nur einige Namen zu nennen. Doch auch Diskurse und Debatten kommen nicht zu kurz: etwa mit einem Talk mit dem Titel „Freaks, Cyborgs, Prototypes“ rund um Behinderung, Avantgarde und Transhumanismus.

Do 08.
September

Tour: Dilly Dally

Das Alternative-Rock-Quartett aus Kanada rund um Sängerin Katie Monks singt punkig und grungig über weibliches Begehren und Sehnsüchte. Vorbilder: The Pixies, Hole, Kurt Cobain. — 08.09.2016 — Lux, Hannover 10.09.2016 — Rosis, Berlin 11.09.2016 — Schlachthof (Kesselhaus), Wiesbaden 21.–24.09.2016 — Reeperbahn Festival, Hamburg

Mi 28.
September

Festival: Die Ästhetik des Widerstands

Der Autor, Künstler und Filmemacher Peter Weiß wäre diesen Herbst hundert Jahre alt geworden. Das HAU würdigt ihn mit einem interdisziplinären Festival und eröffnet damit die Theatersaison. Künstler*innen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen setzten sich mit Peter Weiß’ Roman „Die Ästhetik des Widerstands“ auseinander und stellen sich ausgehend davon Fragen nach aktuellen politischen und sozialen Strategien. Parallel wird mit Performances, städtischen Interventionen und einer Ausstellung bei District Berlin die historische Figur der widerständigen Proletarier*in untersucht. Mit dabei sind u. a. Produktionen von…

HAU Hebbel am Ufer
Berlin
Mi 28.
September

Theater: Schatten (Eurydike sagt)

Die österreichische Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek untersucht in ihrem furiosen Theatertext den Mythos von Orpheus und Eurydike aus feministischer Perspektive – und lässt Eurydike zu Wort kommen. Die britische Regisseurin Katie Mitchell interpretiert das Stück an der Schaubühne neu. Alle Termine auf www.schaubuehne.de.  

Do 06.
Oktober

Tanz: Witch Dance Project

Der Choreograf Christoph Winkler brachte schon das Leben des RAF-Terroristen Andreas Baader auf die Tanzbühne. Nun widmet er sich in seinem Project „Witch Dance“ – ausgehend von Mary Wigmans expressionistischem Solo „Hexentanz 2“ von 1926 – Hexen als Figuren der Frauenbewegung und würdigt die Hexe als starke Figur, die sich gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit auflehnt. Zehn Choreograf*innen beschäftigen sich mit Wigmans Material aus außereuopäischer und queerer Perspektive. Performances, Filme, Live-Rituale und Gesprächsrunden begleiten das Tanzhappening. Übrigens: Als Vorbereitungslektüre auf den…

So 30.
Oktober

Tour: Warpaint

Die lässigste Band der Welt, die Gitarrengöttinnen mit Glamfaktor aus L.A., unsere verehrten Titelheldinnen (Missy 01/14) kommen mit ihren abgründig-melancholischen Rocksongs nach Deutschland.   30.10.2016 — Live Music Hall, Köln 01.11.2016 — Astra Kulturhaus, Berlin