MAGAZIN FÜR POP, POLITIK UND FEMINISMUS

Kalender

Alle | | Berlin
Do 25.
Januar

Missy präsentiert: Plattenspieler mit Thomas Meinecke und Lydia Lunch

Die legendäre Lydia Lunch singt, dichtet, schreibt und performt Spoken Word und gilt als eine der kühnsten Frauen in der Geschichte des Punk. Als Gegnerin hat sie sich keine Geringere als die Kulturindustrie ausgesucht. Darüber und über ihr Leben spricht sie mit Thomas Meinecke.

Do 25.
Januar

Missy präsentiert: She Who Sees The Unknown

Morehshin Allahyari bringt 3D-Drucker und weibliche Gottheiten aus dem Nahen Osten zusammen, um über Kolonialismus und andere Formen der Unterdrückung nachzudenken. Eine multimediale Installation.


Do 25.
Januar

Missy präsentiert: Across the Middle, Past the East. An Unsettled Cabaret

Across the Middle, Past the East. An Unsettled Cabaret Ein Cabaret mit Schnaps und Musik, Glamour und schwarzem Humor: Ein temporäres Kollektiv weiblich-identifizierter Künstlerinnen mit Wurzeln im östlichen Mittelmeerraum vertieft sich in die Komplexität ihrer geteilten Herkunftsregion: Gemeinsam enthüllen sie die Geflechte aus Kulturen, Nationen und Identitäten und deren Verwicklung innerhalb ihrer Geschichten und Narrative, Wünsche und Träume. Was unterscheidet Individuen von ihrer nationalen Identität und wie kann Denken entnationalisiert werden, ohne kulturelle Identitäten aufzugeben? Wie kann man unter Berücksichtigung…

€8 - €13
Fr 26.
Januar

Missy präsentiert: Symposium „(Post-)Koloniales Unrecht und juristische Interventionen“

Koloniale Strukturen begegnen uns bis heute in Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft. Die Veranstaltungsreihe „Koloniales Erbe/Colonal Repercussions“ besteht aus drei mehrtägigen Symposien und möchte ein Ort sein, diese Strukturen zu identifizieren und zu analysieren. Die Auftaktveranstaltung widmet sich den Kolonialverbrechen der europäischen Staaten und der Frage nach Reparationen.

Akademie der Künste
Fr 26.
Januar

Symposium (Post-)Koloniales Unrecht und juristische Interventionen

O Sacudimento da Casa da Torre Díptico © Ayrson Heráclito Mit der Veranstaltungsreihe „Koloniales Erbe / Colonial Repercussions“ lädt die Akademie der Künste ein über die Strukturen kolonialer Machtverhältnisse, die bis heute in Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft wirksam sind, nachzudenken. Von Januar bis Juni 2018 beschäftigen sich drei mehrtägige Symposien in Vorträgen, Panels, Performances, künstlerische Arbeiten und Workshops damit, die blinden Flecken des kolonialen Erbes auszuleuchten. In der Aufarbeitung des Kolonialismus ist ein visionäres Moment für die Zukunft Europas verankert.…

kostenlos

Sa 27.
Januar

Missy Magazine live: Neue Feministische Allianzen gegen Rechts

With ANDREAS KEMPER, KAREN TAYLOR, ANNE WIZOREK Presentation MARGARITA TSOMOU Wir laden ein zur strategischen Diskussion: Wie gehen wir gegen den Antifeminismus der neuen Rechten vor? Wie verhindern wir, dass die historischen Errungenschaften der letzten Jahre zunichte gemacht werden? Einmal mehr wird die traditionelle Kernfamilie als wichtigste Einheit der Nation dargestellt. Als Antwort darauf organisierten Frauen, LGBTQI-Personen und People of Color Women’s Marches in den Vereinigten Staaten und der ganzen Welt, um gegen den Backlash zu kämpfen und sich miteinander zu solidarisieren. Wie können…

€5
Do 01.
März

Missy präsentiert: Mösen Monat März

Vor zehn Jahren deklarierte die Aktivistin und Missy-Autorin Laura Méritt den März zum Mösenmonat, um das wenig sichtbare Geschlechtsteil zu feiern. Sexclusivitäten, der feministische Einzelhandel eures Vertrauens, veranstaltet dazu unter dem Motto „fuck the norms away“ Aktionen & Workshops und zeigt Filme.

sexclusivitaeten.de
Fr 16.
März

Missy präsentiert: Symposium zu: „Rasse, Klasse, Nation“: Ambivalente Machtverhältnisse

Vor dreißig Jahren erschien Étienne Balibars und Immanuel Wallersteins Band „Rasse, Klasse, Nation: Ambivalente Identitäten“. Das Werk schaffte es, die enge Verschränkung von Rassismus, Klassenverhältnissen und Nationalismus aufzuzeigen – und hat bis heute nichts an seiner Aktualität verloren. Das Haus der Kulturen der Welt widmet nun dieser Trias ein Symposium mit Vorträgen und Diskussionen einer Reihe globaler Denker*innen und Aktivist*innen. Eintritt frei.

Haus der Kulturen der Welt
Sa 24.
März

Missy präsentiert: Amy Shark

In der Musikszene redet man gerne darüber, wer demnächst groß rauskommen wird. Wir nominieren die Singer-Songwriterin Amy Shark. Sie kommt aus Australien, ist musikalisch irgendwo zwischen LP und Lorde angesiedelt und kommt im März nach Deutschland.