Missy 01/17

heftcover

Missy 01/2017

Die politischen Ereignisse im vergangenen Jahr haben uns alle tief erschüttert und in uns ein Gefühl von Ohnmacht hervorgerufen. Doch so leicht geben wir uns nicht geschlagen. Im aktuellen Dossier (ab S. 50) fragen wir auch danach, wie viel feministisches Ermächtigungspotenzial in Rachefantasien steckt – lasst euch inspirieren …

Wir fürchten zwar, dass 2017 auch nicht besser wird, aber wir lassen uns nicht unterkriegen. Das Jahr startet mit neuem Elan und einem Heftrelaunch: Neben einem aufgefrischten Layout gibt es viele neue Rubriken und Kolumnen. Ab jetzt stellen wir euch Personen vor, die mit spannenden Dingen auf unserem feministischen Radar auftauchen (S. 11). Wechselnde Autor*innen erzählen in „Banden bilden“ Geschichten aus dem (Wahl-)Familienalltag (S. 12). Und in unserer Klugscheißer*innenrubrik „Hä?“ (S. 13) erläutern wir Begriffe aus queeren und feministischen Debatten.

In „Work Work Work“ (S. 14) und „9 to 5“ (S. 48) geht es um die Arbeitswelt. Von Dingen, die für teures Geld erworben wurden und dann doch alles vollmüllen, erzählen wir in „Konsumfail“ (S. 17). Interessante Künstler*innen offenbaren in „Soulfood“ (S. 16) Essen, das ihnen die Seele streichelt . Politische Analysen bietet ab sofort „Real Talk“ (S. 45). Mode und DIY sind nunmehr zu „Mode & Machen“ fusioniert. Im erweiterten Ressort „Sex & Körper“ findet ihr nun auch Beiträge zu Gesundheit.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Neuentdecken und stoßen mit euch auf ein auf ein weiteres Jahr unermüdlichen Feminismus an!

missy01-17-00

Dossier: Rache

Wenn wir sagen, Rache sei süß, meinen wir die Fantasie oder den als moralisch verwerflich geltenden Akt? Feminist*innen werden als rachsüchtige Emanzen verunglimpft, während männliche Rache mit der Wiederherstellung ihrer „Ehre“ begründet wird. Wie viel Ermächtigung steckt in Vergeltung? Ist der einzige Weg aus ungerechten Verhältnissen die Abrechnung mit der Gesellschaft? Mit Beiträgen von Fatma Aydemir, Anna Mayrhauser, Caren Miesenberger, Peggy Piesche, Nadia Shehadeh, Brigitte Theißl, Alexandra Zawia und Fotos von Esra Rotthoff — 50

missy01-17-04

Special: All about Missy

Who’s that Missy?
Von Missy Redaktion
Das Team Missy ist – anders, als manche denken – größer als die fünfköpfige Textredaktion. Doch wie es oft der Fall ist, bleibt viel wichtige Arbeit unsichtbar. Hier rücken wir alle ins Blitzlicht. — 70

missy01-17-05

Aufschlag

Bauchladen  — 8
Radar  — 11

Banden Bilden:
Protokoll: Valerie Siba-Rousparast
Was macht das mit einer Familie, wenn ein Mitglied psychisch erkrankt? Die Fotografin Kirsten Becken erzählt von der Beziehung zu ihrer Mutter.  — 12

Hä? Was heißt denn: Cis-Gender?  — 13
Work Work Work: Esra Rotthoff, Fotografin — 15
Soulfood: Katie Stelmanis über Spaghetti Pomodoro — 16
Lieblingsstreberin: Cosima Niehaus — 17
Konsumfail: Der Herrendiener  — 17

missy01-17-01

Kultur & Gesellschaft

Wer spricht, wer vögelt?
Von Christina Mohr
Schon in den 1990er-Jahren erzählte die Autorin Chris Kraus in ihrem Briefroman „I Love Dick“ radikal von Begehren und Intellektualität. Nun erscheint das Buch – zwanzig Jahre nach seiner Erstveröffentlichung – endlich auf Deutsch. — 19

Willkommen in der Girl Gang
Von Leyla Yenirce
Sängerin und Songwriterin Dua Lipa ist drauf und dran, den Pop-Olymp zu besteigen. — 22

missy01-17-03

Das Schildkröten-Ich
Von Ute Kalender
Sogenannte Otherkins identifizieren sich als nicht oder nur teilweise menschlich. Die Künstlerinnen Katrin Mayer und Eske Schlüters verbinden in ihrer Arbeit Fragen der Otherkin Bewegung mit queeren Debatten. — 24

Das Performancekollektiv Technocandy kleidet Neonazis in Bonbonrosa und lässt sie auf der Bühne gemeinsam singen. — 26
Gemeinsam kämpft man weniger allein: Über intersektionalen Feminismus in Südafrika, Tipps für solidarisches Verhalten und gegen Cissexismus auf Dating-Apps. — 28

Das Internet erklärt: Ninia La Grande über Mütterblogs — 29
Die Fotografin Emine Akbaba begleitete zwei Jahre lang eine syrische Familie.  —  34

missy01-17-02

Wege in die Freiheit
Von Katharin Tai
In China gehen zahlreiche lesbische Frauen Vertragsehen mit schwulen Männern ein – für viele die einzige Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. — 38

Politik & Arbeit

Die Zukunft ist arm
Von Karolin Schwarz
Rentenreform: „Denkst du über deine Rente nach?“ – „Welche Rente?!“ — 45

Gegenwind von Oben
Von Tasnim Rödder
Essenslieferdienste wie Foodora und Deliveroo übernehmen für uns das Einkaufen und Kochen. Von den prekären Arbeitsbedingungen der Lieferbot*innen wissen nur wenige. — 48

Mode & Machen

Styleneid: „Old hippie goes punk“ mit Martina Glomb — 77

missy01-17-06
Who Run the World? Girls, Girls! 

Von Valerie-Siba Rousparast
Schritt für Schritt erobern weibliche Sneakerheads die männlich dominierte Sammel- und Tauschszene um kultige Turnschuhe. — 78

In The Mood: Neuanfänge  — 81
Reiseführerin: London — 82
DIY: Leuchtschriftzüge selber machen — 84

Sex & Gesundheit

Cunnilinguistik
Von Silvia Baum
Dirty Talk, ist das nicht voll 1990er? Und warum klingt versprachlichter Sex auf Deutsch meist so unsexy? — 87

Das E-Wort 
Von Bettina Enzenhofer
Regelschmerzen gehören nicht einfach „dazu“, sondern sollten gründlich abgecheckt werden. Eine Endometriose-Aufklärungsstunde. —  88

missy01-17-07

Edutainment

missy01-17-08
Musik — 91
Typenparade: Jamie xx — 94
Filme und Serien — 97
Literatur — 103
Kunst — 111
Now and Then: Moshtari Hilal über Frida Kahlo  — 111
Missy präsentiert – 112

Hier gibt es Missy im Abo. Und hier findest du raus, in welchem Kiosk in deiner Nähe es Missy gibt. Du willst die anderen 33 Hefte sehen? Hier geht es zu unserem Archiv.