Missy Heft-Abo

Dein Abo auf Popfeminismus. Unser Abo auf inhaltliche
Unabhängigkeit.

Missy Heft-Abo

Wir schreiben ohne Rücksicht auf Verluste und das machen wir mit Absicht! Das bedeutet aber, dass wir kein fettes Anzeigengeschäft machen, denn leider gibt es nicht viele Firmen, die heute schon fortschrittlich genug sind, um auf ein queer-feministisches Heft zu setzen. Kein Wunder, dass kein anderer Verlag ein Heft wie Missy herausgibt.
Was hat das mit Abos zu tun? Ganz einfach, die meisten Zeitschriften finanzieren sich über Anzeigen. Wer das nicht will, setzt auf Abos. Mit denen können wir rechnen und mit dem Geld die Druckerei, den Vertrieb, unsere Mitarbeiter_innen usw. bezahlen. Reich werden wir damit nicht, aber wir bleiben unabhängig!
Also, wenn du ohnehin schon immer ein Missy-Abo haben wolltest, hast du jetzt eine prima Ausrede, dir eins zuzulegen. Zusätzlich nimmst du mit Abschluss des Abos an unseren Verlosungen teil und kannst famose Alben, Bücher, Filme usw. aus dem Missyverse gewinnen (siehe unten).

Unsere Februar-Aktion*:
Jede 5. Abobestellung bekommt einen Missy-Beutel geschenkt!

MIssy_Beutel

Abotyp

Abo beginnen mit

Für nur einmalig 10 Euro kannst Du als Printabonnent*in die Missy als ePaper in der Missy-App ein Jahr lang lesen.
 ePaper mitbuchen

Ich will gerne an dieser Verlosung teilnehmen

 

Besteller*in und Rechnungsempfänger*in

Nachname*

Vorname*

c/o oder Firma

Straße/Nr.*

PLZ*

Ort*

Land*

E-Mail*

Telefonnr.*

 

Lieferadresse wie Rechnungsadresse andere Lieferadresse

Nachname*

Vorname*

c/o oder Firma

Straße/Nr.*

PLZ*

Ort*

Land*

E-Mail*

Telefonnr.*

 

Ich bezahle das Abo via

Bei der Zahlung per Bankeinzug werden eure Kontodaten über eine sichere SSL-verschlüsselte Verbindung übermittelt.

Kontoinhaber*in*

IBAN*

BIC*

 

Wo hast du von Missy erfahren?

 

Kleingedrucktes
Ein Print Missy-Abo kostet im Inland 30 Euro, im Ausland 43,50 Euro. Das Print-Abo verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens acht Wochen vor Ablauf des Bezugszeitraumes schriftlich gekündigt wird. Da Missy alle zwei Monate erscheint, kann es mehrere Wochen dauern, bis die erste Ausgabe eintrifft. Das Abonnement ist in dieser Zeit jederzeit kündbar. Das Jahres-Abo (10 Euro für 6 ePaper Ausgaben) für die ePaper in der Missy-App läuft nach einem Jahr, nach  Aktivierung in der App, ab. Eine Kündigung ist nicht nötig.
Du hast das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Mehr Infos auf: www.missy-magazine.de/agb.
Bei Fragen und Problemen steht euch unser Leser*innen-Service zur Verfügung, per Email via abo at missy-mag.de oder per Telefon unter 030-747862642.

Aktionszeitraum: 01.02 - 28.02.2017. Es gewinnt jede 5. Abobestellung, die im Aktionszeitraum bei uns über die Webseite eingegangen ist. Abgezählt wird chronologisch, als ab der 1. Abobestellung, die bei uns einging. Also gewinnt die 5., 10., 15., 20. Bestellung - u.s.w..

Prämien

Jetzt Missy abonnieren, unabhängige feministische Berichterstattung unterstützen - und diesen geilen Kram gewinnen. Unter allen NeuabonnentInnen verlosen wir bis zum Erscheinen der neuen Ausgabe diese Alben, Bücher und Filme.
Ansehen
Mareice Kaiser: Alles inklusive

Mareice Kaiser: Alles inklusive

Buch, Fischer

Bloggerin und Autorin Mareice Kaiser erzählt auf ebenso berührende wie politische Weise von ihrem Leben mit zwei Kindern mit und ohne Behinderung und davon, was Inklusion und Feminismus miteinander zu tun haben.

Anna Kim: Die große Heimkehr

Anna Kim: Die große Heimkehr

Buch, Suhrkamp

Anna Kims historischer Politroman verhandelt Themen wie Flucht und Exil und erzählt von den Folgen der Teilung der koreanischen Halbinsel, von Freundschaft, Verrat und dem Leben in einer Diktatur.

Imbolo Mbue: Das geträumte Land

Imbolo Mbue: Das geträumte Land

Buch, Kiepenheuer & Witsch

In Imbolo Mbues Debütroman treffen zwei unterschiedliche Familien in New York kurz vor der Bankenkrise aufeinander: Jende Jonga migrierte mit seiner Frau aus Kamerun in die USA, beide arbeiten im Haus der reichen Familie Edwards. Ein Roman über Beziehungen, Familie und Migration.

Urmila – für die Freiheit

Urmila – für die Freiheit

DVD, Farbfilm Home Entertainment

Mit sechs Jahren wurde Urmila Chaudhary von ihrer Familie aus Armut verkauft. Heute leitet sie eine Menschenrechtsorganisation und kämpft gegen Menschenhandel und für die Rechte junger Frauen in Nepal. Der eindrucksvolle Dokumentarfilm von Susan Gluth erzählt ihre Geschichte.

Hope For All. Unsere Nahrung – unsere Hoffnung

Hope For All. Unsere Nahrung – unsere Hoffnung

DVD, Tiberius Film

Nina Messingers Dokumentarfilm wirft einen kritischen Blick auf Massentierhaltung und Fleischkonsum, beleuchtet Themen wie Veganismus und versucht, Lösungsansätze aufzuzeigen.

Moon Duo: Occult Architecture Vol. 1

Moon Duo: Occult Architecture Vol. 1

CD, Sacred Bones / Cargo

Auf dem vierten Studioalbum zeigt Moon Duo, die Band um Gitarrist Ripley Johnson und Keyboarderin Sanae Yamada, ihre dunkle Seite: psychedelisch, okkult, esoterisch, gehüllt in üppigem Krautrock.

care | sex | net | work

care | sex | net | work

Feministische Kämpfe und Kritiken der Gegenwart, Buch, Unrast Verlag

Anlässlich des sechzigsten Geburtstags der Sozialwissenschaftlerin Gabriele Winker analysiert der Band aktuelle feministische Kämpfe und sammelt emanzipatorische Positionen zu Themen wie Care-Arbeit, Rassismus und Sexismus.

Austra: Future Politics

Austra: Future Politics

CD, Domino / GoodToGo

Opernstimme, düstere Texte und ein flamboyanter Stil: Dafür ist Katie Stelmanis, Sängerin der queeren Elektro-Pop-Band Austra, bekannt. Auf deren neuem Album geht es um Veränderungen und neue Chancen.

FaulenzA: Support your Sisters not your Cisters

FaulenzA: Support your Sisters not your Cisters

Buch, Editon Assemblage

Die Musikerin FaulenzA schreibt über persönliche Erfahrungen mit der Diskriminierung von Transfrauen in feministischen und queeren Szenen und gibt Anregungen für mehr Sensibilität und Solidarität.