MAGAZIN FÜR POP, POLITIK UND FEMINISMUS

Missy Magazine Jahresabo

Feminismus im Abo!

Missy Magazine Jahresabo

Wir schreiben ohne Rücksicht auf Verluste und das machen wir mit Absicht! Das bedeutet aber, dass wir kein fettes Anzeigengeschäft machen, denn leider gibt es nicht viele Firmen, die heute schon fortschrittlich genug sind, um auf ein queer-feministisches Heft zu setzen. Kein Wunder, dass kein anderer Verlag ein Heft wie Missy herausgibt. Was hat das mit Abos zu tun? Ganz einfach, die meisten Zeitschriften finanzieren sich über Anzeigen. Wer das nicht will, setzt auf Abos. Mit denen können wir rechnen und mit dem Geld die Druckerei, den Vertrieb, unsere Mitarbeiter*innen usw. bezahlen. Reich werden wir damit nicht, aber wir bleiben unabhängig!

Also, wenn du ohnehin schon immer ein Missy-Abo haben wolltest, hast du jetzt eine prima Ausrede, dir eins zuzulegen. Zusätzlich nimmst du mit Abschluss des Abos an unseren Verlosungen teil und kannst famose Alben, Bücher, Filme usw. aus dem Missyverse gewinnen (siehe unten).

Abotyp

Abo beginnen mit

Für nur einmalig 10 Euro kannst Du als Printabonnent*in die Missy als ePaper in der Missy-App ein Jahr lang lesen.
ePaper mitbuchen

Ich will gerne an dieser Verlosung teilnehmen

Besteller*in und Rechnungsempfänger*in

Nachname*

Vorname*

c/o oder Firma

Straße/Nr.*

PLZ*

Ort*

Land*

E-Mail*

Telefonnr.*

 

Lieferadressewie Rechnungsadresseandere Lieferadresse

Nachname*

Vorname*

c/o oder Firma

Straße/Nr.*

PLZ*

Ort*

Land*

E-Mail*

Telefonnr.*

 

Ich bezahle das Abo via

Bei der Zahlung per Bankeinzug werden eure Kontodaten über eine sichere SSL-verschlüsselte Verbindung übermittelt.

Kontoinhaber*in*

IBAN*

BIC*

 

Wo hast du von Missy erfahren?

 

Kleingedrucktes

Ein Print Missy-Abo kostet im Inland 30 Euro, im Ausland 43,50 Euro. Das Print-Abo verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens acht Wochen vor Ablauf des Bezugszeitraumes schriftlich gekündigt wird. Da Missy alle zwei Monate erscheint, kann es mehrere Wochen dauern, bis die erste Ausgabe eintrifft. Das Abonnement ist in dieser Zeit jederzeit kündbar. Das Jahres-Abo (10 Euro für 6 ePaper Ausgaben) für die ePaper in der Missy-App läuft nach einem Jahr, nach  Aktivierung in der App, ab. Eine Kündigung ist nicht nötig.

Du hast das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Mehr Infos auf: www.missy-magazine.de/agb.

Bei Fragen und Problemen steht euch unser Leser*innen-Service zur Verfügung, per Email via abo at missy-mag.de oder per Telefon unter 030-747862642.

Unsere Datenschutzerklärung findest du hier.

 

Prämien

Jetzt Missy abonnieren, unabhängige feministische Berichterstattung unterstützen - und diesen geilen Kram gewinnen. Unter allen NeuabonnentInnen verlosen wir bis zum Erscheinen der neuen Ausgabe diese Alben, Bücher und Filme.
Ansehen
The Blow: Banrd New Abyss

The Blow: Banrd New Abyss

Womanproducer / Cargo

Auf dem neuen Album der US-amerikanischen Elektropop-Band aus Olympiageht es um Freiheit und Selbstermächtigung

Ein Date mit Mad Mary

Ein Date mit Mad Mary

DVD, Salzgeber

Als Mary aus dem Gefängnis kommt, steht die Hochzeit einer Freundin an. Während sie ihre Rede als Trauzeugin vorbereitet, wird ihr bewusst, wie sich das Knast-Stigma auf ihre Beziehungen auswirkt.

Cardi B: Invasion of Privacy

Cardi B: Invasion of Privacy

CD, Atlantic / Warner

Bekannt wurde Cardi B durch ihre Instagram-Clips, berüchtigt ist sie als relevanteste Rapperin der Gegenwart. Die Feministin thematisiert auf ihrem Debütalbum Sexpositivität und den Umgang mit Mackern.

Liv Strömquist: Der Ursprung der Liebe

Liv Strömquist: Der Ursprung der Liebe

Comic, avant-verlag

Die schwedische Comicautorin Liv Strömquist erzählte uns bereits die Kulturgeschichte der Vulva. Nun geht es gewohnt witzig um die Soziologie der Liebe.

Wir töten Stella

Wir töten Stella

DVD, AV Visionen

Basierend auf dem gleichnamigen Roman der österreichischen Schriftstellerin Marlen Haushofer erzählt der Film nüchtern, wie sich ein Paar am Selbstmord einer jungen Frau schuldig macht.

Maudie

Maudie

DVD, NFP

Die irische Regisseurin Aisling Walsh widmet sich in ihrem Biopic der kanadischen Malerin und Folklorekünstlerin Maud Lewis.

Sonita

Sonita

DVD, Real Fiction

Der Dokumentarfilm über Sonita, ein afghanisches Mädchen im Iran, handelt von ihrem Traum, Rapperin zu werden. Die Regisseurin Rokhsareh Ghaem Maghami erzählt ihre Geschichte.

Janelle Monáe: Dirty Computer

Janelle Monáe: Dirty Computer

CD, Wondaland / Atlantic / Warner

Die avantgardistische Soul-Koryphäe zeichnet ihre feministische Utopie auf ihrem neuen Album weiter.

Bettina Wilpert: nichts, was uns passiert

Bettina Wilpert: nichts, was uns passiert

Buch, Verbrecher Verlag

Sexualisierte Gewalt gibt es überall, auch in Leipzigs linker Szene. Im Roman begleiten wir Anna und ihre Community auf der Suche nach einem Umgang mit dem, was nicht hätte passieren dürfen.

Karosh Taha: Beschreibung einer Krabbenwanderung

Karosh Taha: Beschreibung einer Krabbenwanderung

Buch, Dumont

Karosh Tahas Roman handelt von der 22-jährigen Sanaa, die zwischen Träumen, Verpflichtungen ,Erinnerung und Verantwortung ihren eigenen Weg sucht.