Editorial 03/09

Liebe Leserin, lieber Leser.

Angeblich wächst man ja an verpassten Gelegenheiten. Trotzdem waren wir in der Produktionsphase dieser mittlerweile schon vierten Ausgabe von Missy streckenweise etwas verzweifelt, nicht alle Themen ins Heft bringen zu können, die wir gerne gesehen hätten. Die neue Platte von The Gossip zum Beispiel – logischerweise ein Riesenthema für euch und uns. Aber seit Beth Ditto auch von Lagerfeld und Co. geherzt wird, ist es ganz schön schwierig, die neuen Poster-Grrrls und -Boyz des queer-feministischen Mainstreams verbindlich zu fassen zu bekommen. Termine wurden in Aussicht gestellt, zugesagt – und dann in letzter Minute wieder abgesagt. Ähnlich war es mit Ebony Bones, dem neuen schillernden Star am Afropunk- Himmel. Gerade, als wir dachten, wir hätten sie endlich für ein Interview erwischt, kam die zerknirschte Absage der Plattenfirma: Sorry, ist gerade auf die Philippinen entfleucht.

In einer ironischen Wendung der Ereignisse ist es uns dafür gelungen, das Coverthema zu verwirklichen, das wir uns schon seit zwei Ausgaben vorgenommen hatten und immer wieder schieben mussten: Endlich, endlich hat die große Miss Platnum ihr zweites Album fertiggestellt – und wir müssen sagen, das Warten hat sich gelohnt. Aber lest und hört selbst (S. 40).

Auch sonst – und jetzt kommt der Teil mit dem »Wachsen« – ist das Heft in eurer Hand mit vielen neuen Rubriken und interessanten Beiträgen unser bislang vielleicht liebstes geworden. Trotz aller verpasster Gelegenheiten. Wir hoffen, ihr seht das genauso.

Eure Redaktion: Sonja Eismann, Chris Köver, Stefanie Lohaus

Die nächste Missy erscheint am 30. November 2009.