Seitennavigation Katze Musik
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Alles leuchtet!

Momentan tourt die female Raplegende Fiva, ehemals Fiva MC, durch Deutschland. Für Missy gibt sie ein kleines Interview und spricht über die Veränderungen in der Hip Hop- Szene, Antifeminismus im Rap und ihr Label Kopfhörer Recordings.

26.05.14 > Musik

Von Laura-Solmaz Litschel

Du bist jetzt schon lange in der Rap- Szene aktiv. Was hat sich deiner Meinung nach verändert?
Die Szene ist vielfältiger und offener geworden. Als ich angefangen habe zu rappen, zeichneten sich die einzelnen Rapszenen durch Abgrenzung aus. Entweder geographisch: Stuttgart, Hamburg, Berlin, oder vom Style (Gangsta, Müsli, Backpack, Storytelling). Alles, was in Richtung Pop ging, war nicht real. Jede Szene hatte einen in sich geschlossenen Kodex. Mittlerweile hat sich Rap größtenteils in den Mainstream integriert, was aber nicht negativ ist. Fusionen, Features, Themen: Alles ist möglich, vieles wird probiert. Auch als Rap-Hörerin wird man nicht mehr blöd angeschaut, wenn man Rap aus verschiedenen Genres hört. Das Angebot ist gewachsen und das finde ich sowohl als Konsumentin als auch als Rapperin und Musikerin toll.

Nina Stiller

Glaubst Du im Hip Hop ist es für Frauen einfacher geworden sich zu behaupten oder müssen Rapperinnen sich immer noch für ihre Arbeit rechtfertigen?
Ich hatte nie das Gefühl, mich für meine Arbeit rechtfertigen zu müssen. Es gibt einen bestimmten Anteil von Männern, die Rap von Frauen prinzipiell ablehnen, nicht kaufen oder im Extremfall sogar verachten. Mit diesem Prozentsatz komme ich allerdings nie in Berührung, denn sie kommen ja mit Sicherheit nicht auf meine Konzerte, sie kaufen keine Platten oder laden mich zu Interviews ein. Ich bin auch nicht angetreten um diesen Antifeminismus zu bekämpfen. Ich bin in erster Linie Künstlerin, weil ich es sein will, weil ich eine unglaubliche Freude am Schreiben habe und weil ich es liebe zu rappen. Und in der Konsequenz ist es toll, ein Alternative zu bieten für alle, die dem Sexismus im Rap nichts abgewinnen können. Ich schenke einer Kritik die ausschließlich auf meinem biologischen Geschlecht beruht keine Beachtung. Ich freue mich an den vielen Menschen, die zu den Konzerten kommen und die meine Platte kaufen und lasse mich nicht beirren.

Album Cover: Alles leuchtet

Seit neun Jahren hast Du jetzt dein eigenes Label, Kopfhörer Recordings, bei dem auch dein neues Album ‚Alles leuchtet‘ erscheint. Wieso hast Du dich damals unabhängig gemacht?
Als das Hamburger Label Buback unser zweites Album nicht mehr machen wollte, hat Radrum, mein Labelpartner und DJ, das Heft in die Hand genommen und gesagt: So, dann ziehen wir es eben allein durch. Was damals als Lösung in der Not erschien, ist bis heute eine der besten Entscheidungen überhaupt gewesen.

Mit wem würdest Du richtig gerne mal zusammen arbeiten?
Ich habe das Glück, dass ich auf meinem neuen Album „Alles leuchtet“ mit vielen meiner Wunschkandidaten zusammen gearbeitet habe: Bernadette La Hengst, die Wiener Soulmusiker 5/8erl in Ehrn und Peter Balboa von Sportfreunde Stiller.

Auf welche Stadt freust Du dich am allermeisten bei deiner Tour?
Natürlich ist es zu Hause in Wien und München immer spitze. Aber ehrlich, ich freue mich auf jede Stadt. Wir haben solange an dem Album gearbeitet, es können im Moment nicht genug Städte und Menschen sein.

 Vielen Dank.


Fiva: Alles leuchtet, Tourtermine:

16.05.14 – Pfarrkirchen, Bogaloo

17.05.14 – Traunstein, Festung

29.05.14 – Köln, Luxor

30.05.14 – München, Milla (ausverkauft)

31.05.14 – Berlin, Privatclub

14.06.14 – Linz (A), Bubbledays

16.07.14 – Freiburg, Zelt-Musik-Festival

19.07.14 – Golling (A), On the Rocks Festival

25.07.14 – Mank (A), Beserlpark Festival

02.08.14 – Freising Prima Leben und Stereo

08.08.14 – Rothenburg o.d. Tauber, Taubertal Festival

15.08.14 – St. Pölten (A), FM4 Frequency

16.08.14 – Wattens (A), Wiesenrock

17.08.14 – Übersee, Chiemsee Summer

23.08.14 – Taiskirchen (A), Free Tree Open Air

06.09.14 – Massing, Sommerloch Festival

12.09.14 – Wels (A), Schl8hof

13.09.14 – Graz (A), PPC

15.09.14 – München, Ampere

16.09.14 – Salzburg (A), Rockhouse

18.09.14 – Erlangen, E-Werk

19.09.14 – Dornbirn (A), Spielboden

20.09.14 – Weingarten, Umsonst&Draußen

22.09.14 – Würzburg, Posthalle

23.09.14 – Hamburg, Prinzenbar

25.09.14 – Dresden, Puschkin

27.09.14 – Leipzig, Conne Island

28.09.14 – Wien (A), WUK