Seitennavigation Katze Missyverse
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Let’s Talk About … Feministische Podcasts, die dein Leben verändern

Endlich: Feministische Podcasts über Sex und Gefühle, über Alltagsrassismus und Popkultur!

18.05.18 > Missyverse

Von Valerie-Siba Rousparast

Es ist mal wieder so weit: Wir hatten zwar schon mal eine Liste mit guten queerfeministischen Podcasts für euch, aber da die Szene zunehmend wächst, kommt hier endlich neuer Input. Immer mehr Personen of Color, insbesondere auch queere und weiblich identifizierte Personen nutzen Podcasts, um sich Luft zu machen. Über Sex, Empowerment, über Gefühle, Beziehungen, aber auch über strukturelle Probleme, Alltagsrassismus, Politik und Aktivismus.

© Eva Feuchter

Obwohl ich mich diesem Medium selbst lange Zeit verweigert habe, weil ich sowieso die meiste Zeit entweder am Telefon, im Internet oder im real life mit Leuten schnacke, war der Bedarf an zusätzlichem Input eher gering. Inzwischen gibt es aber so viele inspirierende Podcasts, dass ich endgültig überzeugt bin – und es unbedingt empfehlen kann. Wenn du also die Zeit auf dem Weg zum See, in der Bib oder in der Mittagspause auf der Arbeit  noch besser nutzen möchtest oder auch einfach Langeweile hast, wenn keine Zeit bleibt, zu feministischen Events zu gehen oder gar keine in deiner Nähe stattfinden, sind diese Podcasts auf Deutsch und auf Englisch eine super Möglichkeit, um an aktuellen Diskursen teilzuhaben. Die Lieblingspodcasts aus unserer Community und meine persönlichen Favoriten gibt es hier für dich.

In unserer Kolumne Missyverse bloggt die Redaktion des Missy Magazines, immer im Wechsel. Ab sofort, jeden Freitag.

Rice and Shine
Jeden Monat sprechen Minh Thu Tran und Vanessa Vu über das Vietsein in Deutschland, über Alltagsrassismus, Beziehungen, Familie und über Essen. Dazu laden sie bei Rice and Shine regelmäßig Gäste ein, wie zuletzt die antifaschistische Aktivistin My Linh oder die Bloggerin Yenhan aka Naekubi.

Sooo Many White Guys
Jede Woche spricht Phoebe mit bekannten Personen, die alles sind, aber meistens keine white Dudes, von denen hat sie nämlich einfach genug. Koproduziert wird das Ganze von Ilana Glazer, bekannt aus „Broad City“ – dass es lustig ist, ist also Gesetz. Das Ergebnis sind intime, ehrliche Gespräche auf Englisch mit Schauspieler*innen, Comedians und Musiker*innen.

Rookie
Die Bloggerin und Autorin interviewt für ihren Podcast zum gleichnamigen Magazin „Rookie“ wöchentlich Schauspieler*innen, Autor*innen, Aktivist*innen und andere Personen aus der popkulturellen Bubble. Mit ihnen spricht sie auf Englisch über Alltagsprobleme, Kultur und Beziehungen.

Backtalk und Propaganda
In zwei Podcasts sprechen „Bitch Media“-Redakteur*innen jede Woche darüber, was in der Welt der Popkultur gerade los ist (Backtalk), und hinterfragen und diskutieren die neuesten Früchte der Medienwelt (Propaganda).

Let’s Talk About Sex
Die Sexologin Juliet Allen spricht in ihrem Podcast über … Sex! Sie ist nicht nur Tantralehrerin, sondern auch Doula und Autorin. Von Dating über Sex, Blut und Ejakulation – Juliet Allen spricht über all das in ihrer angenehm beruhigenden Art.

Emotional Labour Queen
Eine Schulter zum Anlehnen und ein offenes Ohr, beides hat Emotional Labour Queen. In jeder der monatlich erscheinenden Folgen beantwortet sie auf Englisch Fragen aus dem Alltag. Manche davon erscheinen auch auf Deutsch  bei Missy Magazine als Kolumne. Per Mail oder über den dazugehörigen Tumblr kann jede*r anonym Fragen einsenden. Die aktuelle Folge gibt es zum Nachhören auf Mixcloud.

The Sexually Liberated Woman
Zweimal im Monat unterhält sich Ev’Yan Whitney in ihrem sexpositiven Podcast im offenen Gespräch mit unterschiedlichen Personen über sexuelles Empowerment, Beziehungen und die Kraft der Selbstheilung. Dabei geht es auch um Themen wie Polyamorie, Sex mit Freund*innen, die Dekolonialisierung Schwarzer Sexualität und Trauma.

Valerie-Siba Rousparast arbeitet seit 2016 als Redakteurin bei Missy. Wenn sie nicht gerade im Internet ist, schreibt sie darüber, über Popkultur und soziale Beziehungen.

Good Muslim Bad Muslim
Es begann mit dem #GoodMuslimBadMuslim. Inzwischen haben es die US-Amerikanerinnen Tanzila „Taz“ Ahmed und Zahra Noorbakhsh mit ihrem Podcast sogar ins „Oprah Magazine“ geschafft. Jeden Monat sprechen sie über ihre Erfahrungen als muslimische Frauen in den USA.

Bury Your Gaze
Die Mädchenmannschaft ist sowieso ganz vorn dabei, wenn es um guten Podcast-Content auf Deutsch geht. Für Bury Your Gaze gucken sie bei Serien und Filmen für dich genauer hin und hinterfragen Repräsentations- und Produktionspolitiken, besprechen besonders gelungene Charaktere und feiern Fankulturen.


Beitragsnavigation