Österreich: Immer wieder Donnerstag

Rund zwei Jahrzehnte nach „Schwarzblau“ ist nun in Österreich „Türkisblau“ an der Macht. Eine Chronologie.

Von Sonja Kirchberger

Wien, 04. Februar 2000: Mindestens 10.000 Menschen demonstrieren gegen die Angelobung der neuen Regierung, bis spät in die Nacht. In den nächsten Wochen wird täglich demonstriert, und von Ende Februar 2000 bis Anfang 2006 wird jeden Donnerstag eine Demo abgehalten.

Die Demonstrant*innen gehen dabei sehr kreativ vor: Tagesaktuelle Geschehnisse werden sofort aufgegriffen und auf Schildern und eigens bedruckten T-Shirts kommentiert – wie etwa die Titulierung der Protestierenden durch den neuen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel als „Internetgeneration“, die sich auf den Demos austobe, deren Zeit aber bald abgelaufen sei. Diese sogenannten Donnerstagsdemos werden per SMS und E-Mail verabredet, schon vor dem Web 2.0 etablieren sich Kommunikationsplattformen im Internet. Lange Zeit werden die Demos vom Soundsystem Volkstanz – Electronic Resistance und ihrer „Soundpolitisierung“ durch Wien begleitet.

©
Du kannst nicht genug bekommen? Unser Print-Abo versorgt Dich mit dem Neuesten in Sachen Politik, Pop, Debatten und Veranstaltungen! 6 Hefte für 30 Euro direkt zu Dir nach Hause. Hier geht´s zum Missy-Abo.