Seitennavigation Katze Musik
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Schritte zur Heilung

Káryyns Album „The Quanta Series“ ist der traurig-schöne Soundtrack zu unserer aus den Fugen geratenen Welt.

29.03.19 > Musik

Von Barbara Schulz

„Was in meinem Gedächtnis existiert, die Plätze und die Gemeinschaft, sind nicht mehr da. Die erinnerte Wahrheit und die tatsächliche Wahrheit, wo ist der Unterschied?“ fragt  der Text, den Káryyn an den Anfang ihres Videos zu „Aleppo“ gesetzt hat.

Es folgen bunte Filmausschnitte, die die syrisch-armenisch-amerikanische Produzent*in, Komponist*in und Sänger*in Káryyn aus selbst gedrehten Filmchen wählte, darunter Familienszenen, Straßen, Geschäfte und schattenhafte Gestalten. Bilder aus einem ganz normalem Alltag, den Káryyn, die jeden Sommer mit der Familie in Aleppo verbrachte, dort hatte – bis 2011, seit der Bürgerkrieg Syrien beutelt.

©Derek Hutchison

Die Musik von „Aleppo“ ist ein passend sinistres Gebilde mit aus dem Ruder laufenden Synthiesounds, verschleppten Beats und schmalem Basslauf zu Káryyns träumerischem Gesang. Gleichzeitig tieftraurig, schön und „from outer space,“ wie viele der Songs auf „The Quanta Series“, die Káryyn paarweise auf ihrem Label Antevasin veröffentlichte und die nun beim angesagten Label Mute gesammelt erscheinen.

Tatsächlich hatte Káryyn 2011, nach dem Tod von Verwandten, eine Lebenskrise. Sie wollte die Musik ad acta legen  – und begann, mit Technik zu tüfteln. Sie komponierte per Computer, improvisierte, verfremdete. Die Sammlung der Songs zeigt nun die schrittweise Heilung der Soundtüftlerin, die ihren Namen verschweigt, auf. Besonders schön: ihre Interpretation des traditionellen armenischen Volksliedes „Ambets Gorav“, das sakral anmutende „Mirror Me“ und das so dramatische wie hoffnungsvolle „Ever“ mit seinen stotternden Herzschlag-Beats, die unsere aus den Fugen geratene Welt sehr gut abbilden. 

Káryyn „The Quanta Series“, VÖ 29.3.19 Mute/Pias

Du willst jede Missy verlässlich im Briefkasten haben, aber vermisst uns in der Zeit dazwischen? Mit dem Kombi-Abo kannst du beides haben: ein schickes, druckfrisches Heft und den wöchentlichen Newsletter mit dem Neuesten in Sachen Politik, Pop, Debatte und Veranstaltungen. Natürlich mit Mitgliedskarte oben drauf. Jetzt das einmalige Kombi-Abo abschließen.

Beitragsnavigation