Lieblingsstreberin: Charlie Bradbury

Lieblingsstreberin Charlie Bradbury muss in der Serie „Supernatural“ die Männer retten.

23.09.19 > Film & Serien

Von Bahar Sheikh
Illustration: Kristina Wedel

Fans der Serie „Supernatural“ verbringen die meiste Zeit vor dem Fernseher mit den Monsterjägern und Brüdern Sam und Dean Winchester, gefolgt von ihren besten Kumpels Bobby und Castiel. Das Diverseste an diesem Cast ist, dass Castiel ein Engel ist. Den wenigen starken Frauencharakteren der Serie wird nicht ganz so viel Zeit auf dem Bildschirm zugestanden. In der siebten Staffel taucht die Hackerin Charlie auf: Sie hilft Sam und Dean, die größte aktuelle Bedrohung für die Menschheit, die Leviathane, schleimige Monster aus der Hölle, zu besiegen. In diese Situation gerät sie nicht ganz freiwillig und will nach der ganzen Geschichte eigentlich nichts mehr mit den Brüdern zu tun haben. Doch später treffen sie sich wieder und Charlie entscheidet sich, selbst zur Jägerin zu werden. Ihre Skills in Sachen Täuschung sind so ausgefeilt, dass sie sich eine neue Identität zugelegt hat und es gar nicht so klar ist, wie sie wirklich heißt und wo sie herkommt.

© Kristina Wedel

Als Fantasy-Begeisterte und Gamerin ist Charlie zwar etwas klischeehaft gezeichnet, bringt aber mehr Charakter, Hobbys und Plottwists in die Serie als die beiden Brüder zusammen. Etwa geht sie nach Oz (ja, DAS Oz), um das Land vor dem Bösen zu befreien. Ihre Hackerinnen-Fähigkeiten sollen die Brüder ein weiteres Mal aus dem Schlamassel retten: Als Dean das Kainsmal auf dem Arm hat, das ihn unfreiwillig zum Mörder macht, dekodiert sie ein Zauberbuch, das ihm helfen kann, es loszuwerden. Das ist das Letzte, was sie tut: Charlie stirbt dabei für „die Sache“.
Charlie ist die einzige Frau in Sams und Deans Alter, mit der die Brüder einfach nur befreundet sind, was wohl daran liegt, dass sie lesbisch ist. So rettet Charlie nicht nur regelmäßig die Brüder aus brenzligen Situationen, sondern auch „Supernatural“ aus der Heten-Hölle.

Supernatural ist eine US-amerikanische Mysteryserie, die im deutschsprachigen Raum derzeit auf Amazon Prime zu sehen ist.

Dieser Text erschien zuerst in Missy 05/19.

 

 

Du willst jede Missy verlässlich im Briefkasten haben, aber vermisst uns in der Zeit dazwischen? Mit dem Kombi-Abo kannst du beides haben: ein schickes, druckfrisches Heft und den wöchentlichen Newsletter mit dem Neuesten in Sachen Politik, Pop, Debatte und Veranstaltungen. Natürlich mit Mitgliedskarte oben drauf. Jetzt das einmalige Kombi-Abo abschließen.

Beitragsnavigation