Seitennavigation Katze Beruf
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Die Sexualpädagogin

Let’s talk about Sex: Agi Malach klärt Schüler*innen und Pädagog*innen auf.

08.01.20 > Beruf

Interview: Marie Serah Ebcinoglu
Foto: Natalie Rose Dodd

Was gefällt dir an deinem Beruf?
Mein Kollege David und ich arbeiten bei dem Bildungskollektiv BiKoBerlin im Bereich der sexuellen Bildung. Von Workshops mit Schüler*innen und Pädagog*innen bis zur Ausbildung von Menschen zu Sexualpädagog*innen bieten wir vieles an. Ich habe durch ein Praktikum bei Pro Familia dieses Arbeitsfeld und so meinen Berufswunsch entdeckt. Mit dem Projekt Vulvinchen versuche ich außerdem, künstlerisch die immer noch tabu- isierte Vulva im öffentlichen Raum sichtbarer zu machen. Ich finde es spannend, Menschen zuzuhören, wenn sie über sexualitätsbezogene Themen sprechen. Oft ist mein Job berührend, manchmal traurig und oft macht er mich auch wütend. Aber vor allem macht er verdammt viel Spaß.

Missy Magazine 06/19, workworkwork
©Natalie Rose Dodd

Was gefällt dir nicht so gut an deinem Beruf?
Es gibt noch so viel zu tun. Ich habe manchmal das Gefühl, vor einem riesigen Berg aus Klischees und Vorurteilen zu stehen. Ich muss oft gegen konservative gesellschaftliche Werte ankämpfen und frage mich manchmal, ob meine Stimme überhaupt etwas verändert. Gerne würde ich mehr Energie in sexpositive Themen stecken.

Dieser Text erschien zuerst in Missy 06/19.

 

Wir schreiben ohne Rücksicht auf Verluste und das machen wir mit Absicht! Das bedeutet aber, dass wir kein fettes Anzeigengeschäft machen, denn leider gibt es nicht viele Firmen, die heute schon fortschrittlich genug sind, um auf ein queer-feministisches Heft zu setzen. Kein Wunder, dass kein anderer Verlag ein Heft wie Missy herausgibt. Jetzt unabhängige, feministische Berichterstattung unterstützen und ein Missy-Abo abschließen.