Seitennavigation Katze
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Konsumfail: Jade-Roller

Straffe Haut? Fehlalarm! Stattdessen sind Jade-Roller ein Garant für Armschmerzen.

18.02.20 >

Von Josephine Papke

Als ich auf Instagram das erste Mal eine Person sehe, die ihr Gesicht mit einem Jade-Roller massiert, verdrehe ich die Augen. Wieder so ein unnützes, gesponsertes Produkt. Kurz da- nach ist der Rosenquarz-Roller, der die Gesichtshaut beruhigen und „entstressen“ soll, in jeder zweiten Insta-Story zu sehen.

Konsumfail: Jade Roller
©yulisitsa/Shutterstock

Als ich zu Hause auf meinem Bett sitze und auf meinem Handyscreen die Schauspielerin Lana Condor dabei beobachte, wie sie im Flugzeug mit dem kleinen Ding über ihr Gesicht rollt, überkommt mich dieses tückische Gefühl, das ich sonst spüre, wenn ich ein cooles Kleidungsstück sehe und sofort kaufen will. Lanas Haut sieht so weich aus, denke ich, und rege mich über mich selbst auf. Das Streben nach glatter Haut ist ein patriarchales, sage ich mir und verwerfe meinen Kaufwunsch. Doch als ich wenig später Tracee Ellis Ross sehe, wie sie sich mit einem Jade-Roller das Gesicht massiert, kann ich mich nicht mehr zurückhalten. Schließlich ist Tracee die coolste Frau, der ich auf Instagram folge. Ich kaufe mir also einen Jade-Roller und benutze ihn genau drei Mal. Einen Unterschied bemerkt mein Gesicht nicht, nur mein Arm ist vom Zehn-Minuten-Gesichtsrollen total erschöpft. Ob Tracee auch schon aufgegeben hat? Bei ihr ha- ben die 15 Euro Verlust vermutlich zumindest nicht geschmerzt.

Dieser Text erschien zuerst in Missy 01/20.