Seitennavigation Katze Beruf
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Die Gesundheits- und Krankenpflegerin

Cemila Genç liebt es, sich um Patient*innen zu kümmern – obwohl Personalmangel herrscht.

17.03.20 > Beruf

Interview: Ulla Heinrich
Foto: Frieda Butter

Was gefällt dir gut an deinem Beruf?
Ich mag es, mit Menschen zu arbeiten. Das medizinische Fachwissen fasziniert mich. Mein Job ist sehr vielfältig, es gibt so viele verschiedene Bereiche in der Gesundheits- und Krankenpflege. Jeder Mensch ist anders und man lernt, mit den unterschiedlichsten Menschen und ihren individuellen Beschwerden umzugehen. Ich arbeite aktuell auf der Herzstation und komme bald auf die Notfallambulanz. Dort ist immer Action und du weißt nie, was dich erwartet. Ich möchte erst mal ein paar Jahre arbeiten, um Erfahrungen zu sammeln, und später vielleicht noch Pflegemanagement studieren.

Missy 02/20
© Frieda Butter

Was gefällt dir nicht so gut an deinem Beruf?
Der Job kann sehr undankbar sein. Die Hilfe, die wir bieten, wird teilweise nicht wertgeschätzt – von Patient*innen und von Ärzt*innen. Außerdem verliert man durch Schichtarbeit definitiv an Lebensqualität. Es ist bekannt, dass in der gesamten Pflege Personalmangel herrscht. Das ist schade, denn ich würde mich gern viel mehr um alle Patient*innen kümmern, aber dafür habe ich leider oft keine Zeit

Wir schreiben ohne Rücksicht auf Verluste und das machen wir mit Absicht! Das bedeutet aber, dass wir kein fettes Anzeigengeschäft machen, denn leider gibt es nicht viele Firmen, die heute schon fortschrittlich genug sind, um auf ein queer-feministisches Heft zu setzen. Kein Wunder, dass kein anderer Verlag ein Heft wie Missy herausgibt. Jetzt unabhängige, feministische Berichterstattung unterstützen und ein Missy-Abo abschließen.

Beitragsnavigation