Styleneid: Merve Çelikyurt

Merve Çelikyurt arbeitet als Stylistin und findet, dass Kleidung sich an den Körper anpassen sollte.

10.08.20 > Mode & Beauty

Interview: Linda Peikert
Foto: Kathrin Leisch

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Bequem, spontan, aber dennoch sehr trendbewusst. Ich kleide mich so, wie ich mich am Morgen fühle. Was ich jeden Tag trage, ist ein Nazar-Auge, das vor bösen Blicken schützen soll. Ob im Ohrring, an der Kette oder irgendwo angesteckt – das Auge ist immer dabei.

Wo kaufst du deine Kleidung?
Ich habe vor drei Jahren angefangen, secondhand zu kaufen. Durch Instagram bin ich zusätzlich auf Kollektive gestoßen, die nachhaltig und fair produzieren. Da bestelle ich

auch ab und zu. Außerdem bin ich gerne auf Kleidertauschbörsen oder Flohmärkten unterwegs.

Nähst du auch selbst manchmal etwas um?
Ja. Ich habe sehr früh angefangen, darüber nachzudenken, warum mir Kleidung nicht passt. Ich habe früher Fast Fashion getragen. Da war dann entweder die Hose zu lang oder das Shirt zu kurz … Dafür habe ich meinem Körper die Schuld gegeben. Seit ich meine Kleidung ändere, bin ich viel glücklicher. Deshalb arbeite ich auch als Stylistin: Ich glaube, jede*r kann alles tragen – nur vielleicht nicht in den vorgegebenen Größen.

Missy Magazine 04720, Styleneid
© Kathrin Leisch

Ist Kleidung ein politisches Statement für dich?
Ich sehe diese Normgrößen sehr kri…

Du kannst nicht genug bekommen? Unser Print-Abo versorgt Dich mit dem Neuesten in Sachen Politik, Pop, Debatten und Veranstaltungen! 6 Hefte für 30 Euro direkt zu Dir nach Hause. Hier geht´s zum Missy-Abo.

Beitragsnavigation