Literaturrezis 03/20

Die neuesten Frühlingsbücher von Missy rezensiert.

Missy Magazine 03/20, Literaturrezis

Kinder wollen

Die Philosophin Barbara Bleisch und die Rechtswissenschaftlerin Andrea Büchler haben sich in ihrem neuen Sachbuch ein großes Thema vorgenommen: Kinderwunsch und den möglicherweise sehr anstrengenden Weg zum eigenen Kind. Sie untersuchen, warum Menschen überhaupt eigene Kinder haben wollen, inwiefern diese Entscheidung gesellschaftlich bedingt ist, und stellen die Frage, wie Nachwuchs heute gezeugt wird. Dabei werden auch der technische Fortschritt und gesellschaftlich viel diskutierte Themen wie Social Freezing und Leihmutterschaft thematisiert und nach ihren Grenzen und Auswirkungen auf gesellschaftliche Diskurse hinterfragt. Auch Pränatalmedizin und die Frage danach, welche Kinder überhaupt gemeint sind, wenn vom Kinderwollen gesprochen wird, werden behandelt. Beleuchtet wird das alles aus unterschiedlichen

Blickwinkeln und Positionen. Wissenschaftlich fundiert und dennoch angenehm zu lesen, schaffen die Autorinnen es, dieses große Thema undogmatisch anzupacken. Auch wenn es um gesellschaftliche Auswirkungen des Diskurses geht, sind die Texte ohne Bewertung für individuelle Entscheidungen werdender Eltern. Ein Buch, dessen Lektüre nicht nur für Menschen mit Kinderwunsch spannend ist. Lisa-Marie Davies

Barbara Bleisch & Andrea Büchler „Kinder wollen. Über Autonomie und Verantwortung“ Hanser, 224 S., 22 Euro, VÖ: 25.05.

Missy Magazine 03/20, Literaturrezis

Danach

Mit diesem Buch machte sich Rachel Cusk zum zweiten Mal zur Zielscheibe aggressiver, diffamierender Attacken. Hatte sie 2001 in „Lebenswerk“ als eine der ersten über die Zumutungen d…

Wir schreiben ohne Rücksicht auf Verluste und das machen wir mit Absicht! Das bedeutet aber, dass wir kein fettes Anzeigengeschäft machen, denn leider gibt es nicht viele Firmen, die heute schon fortschrittlich genug sind, um auf ein queer-feministisches Heft zu setzen. Kein Wunder, dass kein anderer Verlag ein Heft wie Missy herausgibt. Jetzt unabhängige, feministische Berichterstattung unterstützen und ein Missy-Abo abschließen.