Seitennavigation Katze Missyverse
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Der Last-Minute-Missy-Gift-Guide

17 Missy Geschenkfavoriten. Das Beste: Sie sind auch im Lockdown erhältlich!

17.12.20 > Missyverse

Es gibt viele gute Gründe, dir selbst oder lieben Menschen etwas zu schenken.

Dieses Jahr ist die schwierige Frage nicht nur: Was soll ich bloß verschenken? Sondern auch: Wo kriege ich im Lockdown richtig coole Geschenke her? Say no more! Wir können dir helfen.

Hier findest du eine (natürlich unvollständige) Liste mit Online-Shops, die wir unterstützenswert finden, Geschenken, die wir selbst gern hätten, und Initiativen, an die es sich lohnt, eine Spende im Namen von dir selbst, von Oma, deiner Freund:in oder sonst wem zu verschenken – denn Spenden sind ein Supergeschenk. 

Geschenke zum Einpacken

1: Antirassistisches Spielzeug – für die Kleinen und Großen

Olaolu Fajembola und Tebogo Niminde-Dundadengar fehlte es in der eigenen Kindheit oft an Repräsentation. Deswegen haben sie den Online-Shop Tebalou gegründet, der gebündelt Spielsachen und Bücher anbietet, die nicht die gängigen Prototypen von Geschlecht, Hautfarbe, Familienkonstellation oder Religion bedienen. Hier gibt es Schwarze oder asiatisch gelesene Babypuppen, Bastelmaterial in unterschiedlichen Hauttönen und vieles mehr.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tebalou (@tebalou)

2: Bücher von queeren und weiblichen Autor:innen

Die Buchhandlung she said in Berlin vertreibt nur Bücher von weiblichen oder queeren Autor:innen. Es gibt sogar einen Online-Shop (der allerdings über den Buchhändler läuft und deshalb auch andere Artikel enthält). Gutes tun, indem du gute Bücher kaufst. Love it.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von She said (@shesaidbooks)

3: Das Kartenspiel zur Abschaffung des Patriarchats

Das Frauenstadtarchiv Dresden hat ein Kartenspiel herausgebracht, mit dem du spielerisch und kreativ das Patriarchat bekämpfen kannst – und das im eigenen Wohnzimmer mit Familie und Freund:innen! Da das Frauenstadtarchiv leider finanzielle Schwierigkeiten durchlebt und droht, nicht mehr besetzt zu sein ab Januar, ist das Spiel mittlerweile für 8 Euro hier zu erwerben. Ab Januar 2021 kannst du es dir dann über diese Seite bestellen.

4: Fair produzierte Sex Toys

Fair Toys ist wirklich ein einzigartiger Online-Shop. Hier ist die Produktion aller Sex Toys fair, umweltschonend und möglichst müllvermeidend. Die regionalen Manufakturen sind der Betreiberin Laura Merritt alle persönlich bekannt, viele stammen aus der Community und/oder sind in Frauenhand. „Think global – fuck local.“

5: Marginalisierte Stimmen hörbar machen – „DADDY Magazin“

Das Magazin „DADDY“ startete als Onlinemagazin mit dem Ziel, die Medienlandschaft diverser zu gestalten, und konzentriert sich daher auf Stimmen und Perspektiven von marginalisierten Menschen. Um diese Stimmen noch sichtbarer zu machen, haben sie jetzt den Schritt gewagt, ein Printmagazin zu werden. Missy loves. Und Missy liebt auch den heißen Merch!

6: Fancy Kleidung

Nicht nur ein schönes Konzept, sondern auch schöne Kleidung und Accessoires: Kids of the Diaspora ist eine poetische Modebewegung, die alle Kulturen umarmt und das Konzept von Minderheiten und Grenzen hinterfragt. Die Marke findet ihre Inspiration in zeitgenössischen Diasporadimensionen. Sie ist ein „SAFE HAVEN“ für alle Individuen, die auf der Suche nach Identität sind, und schafft einen Raum für jede Person, die ihre eigene Freiheit beansprucht, zu wählen, wo sie hingehören möchte. Hier geht’s zum Shop.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KIDS OF THE DIASPORA ®️ (@kidsofthediaspora)

7: Merry Clitmas

VULViNCHEN setzt sich mit Schmuck, Stickern und Karten gegen die Normierung und für die Sichtbarkeit der Vulva im öffentlichen Raum ein. Das kleine Berliner Unternehmen wird von Sexualpädagogin Agi Malach geführt, die auch schon in der Missy zu sehen war! Merry Clitmas and shop away.

8: Feministische Tarotsessions

Jerico Manyburs Buch und Tarotkarten-Set mit Illustrationen von Diana Ruiz  „Neo Tarot“ bietet eine neue Lesart der klassischen Tarotkarten an: aus einer politisch radikalen Perspektive, rund um Self-Care, Healing und Empowerment.

Eine Spende verschenken:

Hier findet ihr eine kleine Auswahl an Initiativen, an die es sich lohnt, zu spenden. Wir finden: Eine Spende ist das schönste Geschenk.

1: Bildungsinitiative Ferhat Unvar

Serpil Temiz Unvar, die Mutter des bei dem rassistischen Anschlag in Hanau ermordeten Ferhat Unvar, hat eine Bildungsinitiative in seinem Namen gegründet. Die Initiative möchte eine Anlaufstelle für antirassistische Bildung und Empowerment werden, Betroffene unterstützen und Sensibilisierungskonzepte für Lehrende entwickeln. Hier kannst du eine Spende schenken.

2: Seebrücke

Die Seebrücke ist eine internationale Bewegung, die sich aus verschiedenen Bündnissen zusammensetzt und sich für die Entkriminalisierung der Seenotrettung, sichere Fluchtwege und menschenwürdige Aufnahmebedingungen von Geflüchteten einsetzt. Hier kannst du eine Spende verschenken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SEEBRÜCKE (@seebrueckeoffiziell)

3: Beatmungsgeräte für Rojava

Das Coronavirus hat natürlich auch keinen Halt vor Gebieten gemacht, die aufgrund von Konflikten, Kriegen und Embargos geschwächte Infrastrukturen und instabile Gesundheitssysteme haben. In Rojava beispielsweise werden dringend Beatmungsgeräte benötigt. Die Heyva Sor a Kurdistanê e. V. sammelt Spenden für hundert Beatmungsgeräte, die nach Rojava verschickt werden sollen, und hier kannst du dich beteiligen.

4: Each One Teach One (EOTO) e. V.

EOTO e. V. setzt sich community-basiert für Strukturentwicklung in der Rassimusprävention und für das Empowerment Schwarzer Menschen ein. Sie helfen, Lebensrealitäten Schwarzer Menschen in Deutschland abzubilden, inspirieren wissenschaftliche Studien und wirken in der Antidiskriminierungs- und Sozialberatung. Hier kannst du eine Spende an EOTO verschenken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Eoto Black Youth (@eoto_blackyouth)

5: KOP – Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt

KOP ist eine Initiative, die Opfer rassistischer Polizeigewalt insbesondere auf institutioneller Ebenen unterstützt. Konkret befassen sie sich u. a. mit der Polizeipraxis des Racial Profiling, der Dokumentation und Aufklärung rassistischer Polizeiangriffe und -übergriffe sowie der Begleitung der Opfer und der Vermittlung zu Beratungsstellen. Hilf mit deiner Spende, die Position der Betroffenen und der Opfer zu stärken, die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren, die Systematik im Vorgehen von Polizei und Justiz offenzulegen und die Verantwortlichkeit der Polizei zu benennen, sie zu konfrontieren und somit unter Druck zu setzen. Hier kannst du eine Spende an KOP verschenken.

7: Forward for Women e. V.

Der gemeinnützige Verein hat sich 1998 gegründet, um sich weltweit für die Beendigung von female genital mutilation (dt. Genitalverstümmelung; FGM) zu engagieren. Sie unterstützen Projekte in den Prävalenzländern und sind aktiv im Inland, um Frauen, die FGM erlitten haben, zu unterstützen, und Mädchen, die gefährdet sind, zu schützen. Werde doch jetzt Fördermitglied und unterstütze ihre Arbeit nachhaltig und langfristig.

8: Gladt e. V. 

Gladt ist eine Selbstorganisation von Schwarzen und of Color lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans, inter und queeren Menschen in Berlin. Sie engagieren sich auf unterschiedlichen Ebenen gegen Rassismus, Sexismus, Trans- und Homofeindlichkeit, Behindertenfeindlichkeit sowie andere Formen von Diskriminierung. Mit Gladt e. V. schaffen sie einen Raum, der lange gefehlt hat. Unterstütze ihre Arbeit mit deiner Spende, damit weiterhin wichtige Beratungs- und Care-Arbeit geleistet werden kann.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GLADT e.V. (@gladt_e.v)

9: Das Interkulturelle Frauenzentrum S.U.S.I.

Das Interkulturelle Frauenzentrum S.U.S.I. ist ein Projekt von Für eine kulturvolle, solidarische Welt e. V. Die Abkürzung S.U.S.I. steht für Solidarisch, Unabhängig, Sozial und International. Sowohl die hauptamtlichen, freien und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von S.U.S.I. als auch die Vereins- und Vorstandsmitglieder sind mehrheitlich Migrantinnen. Ihre Arbeit besteht vor allen Dingen aus Beratungs- und Kursangeboten in mehreren Sprachen zu Themen wie Recht, Rente oder Mental Health. Hier kannst du eine Spende verschenken.