Seitennavigation Katze Aktivismus
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Für das 16-jährige Ich

Ein junges, selbstorganisiertes und unabhängiges Kollektiv produziert politische Inhalte auf Instagram.

11.01.21 > Aktivismus

Interview: Ulla Heinrich

 Warum habt ihr „erklär mir mal …“ gegründet?
Victoria Jeffries: Anfang des letzten Jahres sind unsere freiberuflichen Jobs komplett weggefallen. Wir hatten plötzlich Zeit und mussten uns gleichzeitig überlegen, wie wir mit unserer Bildungsarbeit weitermachen.
Maja Bogojević: Dann hatte ich die Idee mit „erklär mir mal …“. Wichtig war hierfür die Erfahrung aus der Politszene, dass man erst mal ein bestimmtes Vokabular draufhaben muss, um überhaupt „dabei sein zu dürfen“. Hier spielt vor allem Klassismus eine Rolle, denn wer hat denn eigentlich dieses Wissen?
VJ: Genau! Außerdem sind es immer die Menschen, die selbst von Diskriminierung

betroffen sind, die diese Bildungsarbeit in ihrer Freizeit für alle anderen machen sollen. Deshalb wollten wir Wissen bündeln und ins Internet bringen.
MB: Unser Traumszenario ist dieses: Du bist auf einer Hausparty und jemand will dir verklickern, dass in Deutschland alle Menschen die gleichen Chancen haben. LOL. Dann kann der Person einfach ein „erklär mir mal …“-Video gezeigt werden, sodass man basierend darauf weiterdiskutieren kann.

Welche Themen behandelt ihr?
VJ: Wir arbeiten mit den Themenbereichen „Queer & Feminismus“, „Gesellschaft & Politik“, „Antirassismus“ und wir haben einen „Open Space“. Den Open Space haben wir geschaffen, um über alle möglichen Themen zu sprechen, weil wir BIPoCs nicht nur Expert*innen sind, wenn es um Marginalisierung geht.

Mit welchen Strukturen arbeitet ihr?
MB: Wir sind mittlerweile 18 Leute und hangeln uns von einer Projekt-Miniförderung zur nächsten, das muss sich ändern. „erklär mi…