Literatur- und Comicrezis 04/21

Die neuesten Comic- und Literaturerscheinungen von Missy rezensiert.

12.07.21 > , Literatur & Comics

Missy 04/21 - Literaturrezis

Und jetzt bin ich hier
Wie weh Erwachsenwerden tut, schildert Jessica Andrews derart innig, blutig und sinnlich,
dass es erschüttert. „Im Rosa sind wir sicher“, beginnt der Roman – in der Gebärmutter; beginnt mit der Geburt der Erzählerin und dem Sterben des Großvaters. Es ist eine Familiengeschichte mit Zigaretten, Fisch, Alkohol und Lippenstift, einem verlorenen Vater, einer Kindheit in den 1990er-Jahren, Postern von David und Angie Bowie, Hamsterherzen und Punk, einem gehörlosen Bruder. Es ist eine Suche nach Worten, Sprache, Ausdruck und nach dem Selbst. Aber vor allem ist es eine Hommage an die Mutter: melancholisch,

froh, liebend und ehrlich. „Und jetzt bin ich hier“ handelt von Scham über die Herkunft und Schwindel vor lauter Wollen, von Brüchen, Sehnsüchten, Scherben, von Dekonstruktion und Neuaufbau des Ich. Andrews strukturiert ihre Erzählung geschickt in Fragmente, schillernd wie Pailletten, die im Disco-Outfit ein Ganzes ergeben. Der englische Originaltitel ist „Saltwater“, und Schwimmen ist eine Metapher. Andrews erzählt ihr Coming-of-Age so körperlich, eindringlich, verletzlich, poetisch, brutal und tröstlich, wie man es kaum je gelesen hat. Daniela Chmelik

Jessica Andrews „Und jetzt bin ich hier“ ( Aus dem Englischen von Anke Burger. Hoffmann und Campe, 336 S., 23 Euro )

 

 

Missy 04/21 - Literaturrezis

Jetzt unabhängige, feministische Berichterstattung unterstützen und ein Missy-Abo abschließen.