Lost in Love

Dating-Struggles, Liebeskummer, Beziehungsprobleme? Emotional Labor Queen weiß Rat.

Wie höre ich damit auf, mir innerlich ständig eine „bessere“ Beziehungsperson zu wünschen? Meine Erwartungen an die Person sind so hoch, dass ich sie noch nicht einmal selbst erfülle.
Liebling, wenn wir unsere Gefühle unterdrücken und die Teile von uns ignorieren, die Liebe und Aufmerksamkeit brauchen, tendieren wir oft dazu, den Schmerz mit dem Naheliegenden zu maskieren. Zu sehr darauf zu fokussieren, wie deine Beziehungsperson ein besserer Mensch werden könnte, deutet meist darauf hin, dass du dich selbst fragen solltest: Welche Gefühle hast du dir selbst gegenüber? Bist du glücklich mit der Person, die du bist? Priorisierst du in deinem Leben das, was dir Freude macht? Bist du gut zu dir

selbst? Es ist immer leichter, die eigenen Unsicherheiten auf Personen zu projizieren, die wir lieben. Alles, was du in jemand anderem suchst, kannst du auch in dir selbst kultivieren. Beziehungen sind wundervoll, aber vergiss bitte nicht die längste Beziehung, in der du jemals sein wirst: die zu dir selbst. Rose quartz blessings, xoxo, ELQ.

Missy Magazine 06/21; Dossier, Lost in Love
©Antimimosa

Wie gehe ich am besten mit Machtdynamiken (Privilegien, Diskriminierung) in Beziehungen um?
Liebling, danke, dass du mir deine Herzensangelegenheiten anvertraust. Es ist wirklich wichtig, die eigenen Erfahrungen und damit auch die eigene Wirklichkeit zu verbalisieren. Du solltest ein offenes Gespräch mit deiner*m Partner*in führen, indem ihr über eure unterschiedlichen Erfahrungen und eure verschiedenen Wirklichkeiten sprecht. Unterstützung und Verantwortlichkeit in Beziehungen gedeihen, wenn sie mit differenzierter und regelmäßiger Kommunikation gefüttert werden. Manche Dynamiken, die im Großen für Ungleichheit in der Gesellschaft stehen, können in Beziehungen gerechter gestaltet werden. In einer Partnerschaft Vertrauen aufzubauen, ist der erste Schritt hin zu mehr Verletzlichkeit und zu einem Sich-vorwärts-Bewegen.

Wie kann ich wissen, ob eine Beziehung es wert ist, zu warten? Ich bin Steinbock (Sonne), Waage (Mond) und Krebs (Aszendent). Ich habe bereits zwei Monate gewartet. Ich will die Person nicht unter Druck setzen, aber ich möchte mich vorwärtsbewegen. Andererseits befinden wir uns in einer Pandemie, daher weiß ich noch nicht mal, was „sich vorwärtsbewegen“ überhaupt bedeutet.
Liebster Steinbock- Schatz, danke, dass du mir deine Liebesangelegenheiten anvertraust. Es ist nie leicht, mit der Ambivalenz einer anderen Person klarzukommen und darauf zu warten, dass sie sich entscheidet. Ohne Genaueres zu deiner Situation zu wissen, ermutige ich dich dazu, dir selbst ein Zeitlimit zu setzen. Das ist wichtig, denn auch inmitten einer globalen Pandemie ist sich „vorwärtsbewegen“ vor allem ein Prozess in uns selbst. Du solltest entscheiden, wann du emotional bereit bist loszulassen. Nur so kannst du dann auch wieder Neues in dein Leben lassen. Es ist essenziell, Menschen als die Personen zu sehen, die sie jeweils sind – und nicht als das Potenzial, das wir in ihnen sehen. Wenn sich jemand unsicher ist, ob er*sie mit dir eine Beziehung eingehen will, dann braucht diese Person Zeit, herauszufinden, was sie will. Das bedeutet auch, dass du akzeptieren musst, wo sie in ihrem Prozess des Herausfindens steht – und dass das Ergebnis möglicherweise nicht deinen Wünschen entsprechen wird. Menschen mit Waage als Mondzeichen tendieren dazu, people pleaser zu sein, deshalb musst du feste Grenzen setzen. Ich kann es nicht genug betonen: Wenn eine Person sich dir bezüglich nicht sicher ist, dann hat das kaum was mit dir zu tun, sondern hauptsächlich mit der Person selbst. Ambivalenz fühlt sich schnell wie Ablehnung an – manchmal ist sie tatsächlich genau das, aber oft auch nicht. Kommunziere der anderen Person deine Gefühle klar und benenne, wo du dich in deinem emotionalen Prozess befindest. Denn es ist nicht nur die andere Person, die versucht, sich über eure Beziehung klarzuwerden, sondern auch du. Ich kann dir nicht sagen, wie viel Zeit du dir nehmen solltest – das kannst nur du wissen. Hör auf dein Bauchgefühl. Halte dich an das selbst gesetzte Zeitlimit, auch wenn das schmerzhaft sein kann. Denn das Leben findet im Hier und Jetzt statt, du kannst nicht für immer warten. Rose quartz blessings, xoxo, ELQ.

Hilfe! Ich bin in einer Beziehung und ich habe einen Crush auf eine*n gute*n Freund*in meiner Partnerin. Ich fühle mich SCHRECKLICH deswegen. Erzähle ich es ihr? Wir verbringen viel Zeit zu dritt. Manchmal fantasiere ich und stelle mir einen Dreier vor (und noch andere unangemessene Dinge). Ich bin mir nicht sicher, wie meine Partnerin das finden würde … Bitte hilf mir! Ich habe Angst, meine Beziehung zu ruinieren.
Liebling, danke, dass du mir deine Sorgen anvertraust. Zunächst einmal: Crushes kommen und gehen, sie gehören zum Leben dazu und sind nichts, wovor wir Angst haben sollten. Außerhalb deiner Beziehung einen Crush zu entwickeln, ist nichts, was deine Beziehung bedrohen muss. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Crush außer Kontrolle gerät, empfehle ich dir, vom Objekt deiner Begierde Abstand zu nehmen. So übernimmst du Verantwortung und priorisierst deine (wie ich annehme, monogame) Beziehung. Das bringt mich zum zweiten Punkt und zwar: Bist du bereit, deine Beziehung zu priorisieren, oder hast du das Gefühl, dass die aktuelle Beziehungsform nicht mehr deinen Bedürfnissen entspricht? Wenn du dich auf rationaler Ebene dazu entschließt, nicht mehr über deinen Crush und deine Partnerin zu fantasieren, dann werden auch deine Emotionen sich Stück für Stück daran anpassen. Versuche, mehr Zeit mit dir selbst und mit anderen Freund*innen zu verbringen. Wenn all diese Dinge allein nicht helfen, dann rede bitte mit deiner Partnerin. Es ist wichtig, dass wir ehrlich zu den Menschen sind, die wir lieben, auch wenn es um das Sprechen über Gefühle geht, auf die wir nicht stolz sind. Zusätzlich zu dem Gespräch empfehle ich dir in dem Fall einen strikten „Detox“ von deiner Partnerin und deinem Crush. Mindestens zwei Wochen, in denen du dich fokussiert mit den folgenden Fragen beschäftigen solltest: Was mag ich? Wer bin ich, wenn ich mich auf die nicht- romantischen Aspekte meines Lebens konzentriere? Was macht mir Freude? Wie oft habe ich Zeit für mich selbst? Viel Glück und rose quartz blessings, xoxo, ELQ.

Denkst du, es ist möglich, sexuellen Missbrauch in einer Beziehung zu überwinden? Wenn ja, wie? Also wenn es ein Mal passiert ist, sollte man dann überhaupt daran arbeiten oder die Person einfach verlassen?
Liebling, danke, dass du dich mir anvertraust. Als eine Person, die Missbrauch überlebt hat, hast allein du das Recht zu definieren, was Gerechtigkeit für dich bedeutet – und ob Gerechtigkeit überhaupt ein für dich hilfreiches Konzept ist auf deinem harten Weg zur Heilung. Ich bin neugierig, was „daran arbeiten“ für dich bedeutet. Bedeutet es, dass die Person, die dich missbraucht hat, um Vergebung bittet? Bedeutet es, dass sie sich ernsthaft bemüht, dein Vertrauen wieder aufzubauen? Ich frage mich, ob du als die überlebende Person dieses traumatischen Ereignisses überhaupt irgendwas anderes machen solltest, als dich auf deine eigene körperliche, emotionale und seelische Gesundheit zu fokussieren. Ich bin der festen Überzeugung, dass eine Person, die dir sexuelle Gewalt angetan hat, nicht das Recht hat, weiter in deinem Leben zu sein. Ein Teil deines magischen Universums zu sein, ist meiner Meinung nach ein Privileg, welches diese Person nicht weiter genießen sollte. Die Person kann darüber traurig sein und es kann ihr leidtun. Wenn du heilen willst, dann muss deine Aufmerksamkeit und dein Fokus auf dir liegen. Was brauchst du? Wodurch fühlst du dich sicher? Bist du wütend? Wie kannst du die Wut rauslassen? Möchtest du mit jemandem darüber reden? Einem*einer Freund*in davon erzählen? Willst du Rache? Was auch immer du willst und brauchst, verbalisiere es, drücke es irgendwie aus, schreib es auf, lass es raus. Frag nach Hilfe. Du bist nicht allein. Viel Liebe und rose quartz blessings, xoxo, ELQ.

Cleo Kempe Towers, auch als Emotional Labor Queen bekannt, istein in Berlin lebender bildender Künstler, Schriftsteller und Jewitch. Towers arbeitet mit Machtdynamiken, ritueller Besessenheit, femme survival und astrologischer Heilung. Towers produziert einen Podcast und ist auf Instagram aktiv: @emotional.labor.queen

Dieser Text erschien zuerst in Missy 06/21.

Du kannst nicht genug bekommen? Unser Print-Abo versorgt Dich mit dem Neuesten in Sachen Politik, Pop, Debatten und Veranstaltungen! 6 Hefte für 30 Euro direkt zu Dir nach Hause. Hier geht´s zum Missy-Abo.