Tödliche Konsequenzen

Der Sammelband „Femizide“ bietet einen wichtigen Einstieg ins Thema, vernachlässigt aber einige Aspekte.

10.01.22 > , Literatur & Comics

Von Renée Grothkopf

Julia Cruschwitz und Carolin Haentjes haben bereits Beiträge über Femizide fürs Fernsehen produziert, diesen folgt jetzt das Buch „Femizide. Frauenmorde in Deutschland“. Der Auseinandersetzung mit Aspekten von Femiziden geht jeweils die Fallbeschreibung eines Frauenmordes voraus. Neben der Kriminologin Luise Greuel, die an der Erstellung eines Täterprofils gearbeitet hat, das sich empirisch nicht an Alter, Klasse oder Race knüpft, kommen auch Polizeiausbilder und Aktivist*innen zu Wort. Greuel beschreibt, dass es bei Männern, die Morde an Frauen begehen, oft im Zuge von

Missy Magazine 01/22, Tödliche Konsequenzen, Literaturaufmacher
© privat
Missy Magazine 01/22, Tödliche Konsequenzen, Literaturaufmacher
© privat

Trennungen oder Zurückweisungen zu einer Eskalationsspirale kommt, mit der sie auf erlebten Kontrollverlust und damit einhergehende Kränkungen reagieren. Inwiefern Männlichkeit mit Kontrolle über Frauen zusammenhängt, ist schon länger Teil kritischer Männlichkeitsforschung, wie sie z. B. von der AG Politische Psy…

Missy jetzt als Print-Abo bestellen. 6 Hefte nur 30 Euro.