MAGAZIN FÜR POP, POLITIK UND FEMINISMUS

Kalender

Do 16.
März

Sookee – Tour

Schon seit Jahren thematisiert die queerfeministische Rapperin Sookee Sexismus in der deutschen HipHop-Szene. Nicht nur deshalb sind wir schon lange ihre Fans. Vor drei Jahren zierte sie unser Cover, in dieser Ausgabe hat sie uns ihr Lieblingsessen verraten. Mit ihrem neuen Album „Mortem & Makeup“ tourt sie nun bis zum Herbst durch Deutschland.


Di 26.
September

Missy präsentiert: Der Maulwurf macht weiter – Festival

Einen Perspektivwechsel ermöglicht dieses Festival, das Fragen über die Beziehung zwischen Mensch und Tier aufwirft. Mithilfe von Theater, Tanz, Musik und Installationen untersuchen Künstler*innen und Theoretiker*innen die Figur des Maulwurfs. Denn dieses geheimnisvolle Tier, das sich unter der Erde den Blicken der Menschen entzieht, wurde in Kunst und Philosophie immer wieder als Metapher herangezogen.

HAU Hebbel am Ufer
Berlin
Mi 27.
September

Missy präsentiert: Schnipo Schranke – Tour

Die beiden Schnipos Daniela Reis und Fritzi Ernst haben 2015 mit ihrem Debütalbum die deutsche Popwelt aufgemischt. In unverhohlenen Texten singen sie über Körperflüssigkeiten, Pimmelreiter und Freundschaft. Die „Haschproleten in megaweichen Schlafanzügen“ machen punkigen Indie-Pop. Wer Bock auf ein bisschen Krawall auf der Bühne hat, kann das Duo bis Anfang Oktober in Österreich und Deutschland live erleben.


Do 28.
September

70 Jahre Lagergemeinschaft Ravensbrück

Überlebende des Frauen-KZ Ravensbrück gründeten am 24. Mai 1947 die Österreichische Lagergemeinschaft Ravensbrück (ÖLGR). Das 70-jährige Bestehen gibt nun den Anlass, in einer Reihe von Veranstaltungen zurück und in die Zukunft zu blicken. Im Mittelpunkt werden die Überlebenden des Frauen-KZs und die Lagergemeinschaft stehen – ihr Wirken, ihre Zielsetzungen und gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen. Gleichzeitig sollen die Veranstaltungen Raum für Reflexionen über gesellschaftliche Kontinuitäten von Ausgrenzung und Diskriminierung, über zivilgesellschaftliches Engagement im Allgemeinen und über das Vermächtnis der „Ravensbrückerinnen“ im Besonderen geben. 28.9.: Erinnern. Mahnen. Gedenken. Aufrütteln. 20./21.10.:…

Österreichische Lagergemeinschaft Ravensbrück und FreundInnen
Fr 29.
September

Missy präsentiert: Wura-Natasha Ogunji – Ausstellung

Den Prozess der Dekolonialisierung beleuchtet das einjährige Forschungs- und Ausstellungsprojekt „Untie to Tie – Über koloniale Vermächtnisse und zeitgenössische Gesellschaften“ in der ifa-Galerie Berlin des Instituts für Auslandsbeziehungen. Die Ausstellung „Every Mask I Ever Loved“ thematisiert anhand von Arbeiten der Künstlerin ­Wura-Natasha Ogunji aus Lagos, Nigeria, Gewalt gegen Frauen. In ihrer Arbeit verdeutlicht sie die Rolle von Frauenrechten in postkolonialen Gesellschaften und ruft zu einem transnationalen Umdenken von Feminismen auf.­

Fr 29.
September

Was ist das für 1 Männlichkeit?

Was ist das für 1 Männlichkeit? Männlichkeiten zwischen Selbst- und Fremdbildern Nachdem in deutschen Feuilletons viele Jahre von der „Krise des weißen Mannes“ die Rede war, wurden Debatten rund um Männlichkeiten nach der Silvesternacht in Köln von rassifizierenden Erzählungen sexuell enthemmter Geflüchteter, also vom Bild des nicht-weißen Triebtäters abgelöst. Feministische Debatten zu Sexismus in der deutschen Gesellschaft oder im politischen Betrieb werden hingegen immer noch als „Tugendfuror“ abgetan. Zwar wurde nach „Köln“ eine Verschärfung des Sexualstrafrechts möglich, doch kam dies…

€15 - €30
Fr 06.
Oktober

Queerious – Die Geburt des Vulkans (Premiere)

2016 war das Jahr der Angst vor dem Verlust von Werten und Sicherheiten. Die Stimmen der Besorgten wurden immer lauter: »Kümmert Euch nicht mehr um die Minderheiten, sondern wieder um UNS!« Um dieser Bewegung entgegenzuwirken, schließen sich 2017 zehn junge Menschen im Alter von 18-24 Jahren zusammen. Sie werden sich in queerer Geschichte spiegeln und fragen: Wie wurden Identitäten gebildet und wie lässt sich Gemeinschaft herstellen? Kann ein WIR erzeugt werden jenseits von Klasse, Herkunft und Geschlecht? Queerious ist eine zeitgeschichtliche Ideensammlung…

€3 - €5
Gorki Theater
10117 Berlin
Do 19.
Oktober

Missy präsentiert: „ICH BRAUCHE EINE GENIE“ Volume 2

Vorhang auf für Volume 2,diesmal unter dem Motto: „Feminismus & Funk & Rock`n Roll und so!“ Die neue Konzertreihe ICH BRAUCHE EINE GENIE lädt unterschiedliche weibliche* Berliner Acts in die Kantine am Berghain ein, um auf die mangelnde Repräsentanz von hiesigen Musiker*innen zu reagieren. Freude am weiblichen Können! Die Abende haben zudem Showcharakter, mit einer humorvollen und inhaltsstarken Moderation, sowie einer Lesung, einer Headliner-Band und Dj Programm. Da Musikerinnen und Autorinnen oft auf weibliche Stereotype reduziert und in ihrem Schaffen unterschätzt werden,…

€9 - €10
Sa 21.
Oktober

Missy präsentiert: PorYes Award

Aus PorNo wird PorYes: Der PorYes-Award, der feministische Pornfilmpreis Europa, wird seit 2009 alle zwei Jahre in Berlin vergeben. Gezeigt und nominiert werden Filme, die sich durch empowernde Bilder, respektvollen Umgang und einen diversen Cast auszeichnen – und sich so vom Pornoeinheitsbrei abheben.

€20,9
PorYes
Berlin
Do 26.
Oktober

Missy präsentiert: Roderick George

Als meist einzigem Schwarzen Schüler an einer Ballettschule in Houston, Texas, fehlten dem Tänzer und Choreograf Roderick George früher Schwarze Vorbilder. Inzwischen nutzt er verschiedene Einflüsse für seine Arbeit und fusioniert klassisches Ballett mit Breakdance. Zu HipHop und Elektro choreografiert er kraftvolle Stücke, aktuell ist „Fleshless Beast“ in den Sophiensælen zu sehen. Mit „Dust“ schaffte er letztes Jahr in Deutschland den Durchbruch während der Tanztage in Berlin.

€9 - €14
Sa 28.
Oktober

Missy präsentiert: Vallis Alps – Tour

Die Vokalistin Parissa Tosif und der Produzent David Ansari sind zusammen das Elektropop-Duo Vallis Alps. Die beiden wohnen im australischen Sydney und genauso sonnig klingt auch ihre Musik. Sie mixen softe Akustikklänge mit elektronischen Beats, was ihnen die avantgardistische Genrebezeichnung „akustronisch“ eingebracht hat. Wer ihre musikalische Reise durch hybride Klangwelten begleiten will, kann das schon bald in Berlin oder Hamburg tun. 28.10. — Auster Club, Berlin 30.10. — Molotow SkyBar, Hamburg