Magazin

Missy 06/18

Während wir im Oktober unser zehnjähriges Jubiläum mit einer unvergesslichen Party im HAU gefeiert haben, gab es anderswo keinen Grund zur Freude: Von Chemnitz bis nach Brasilien erstarkt vielerorts die Rechte. Gegen diese reaktionäre Welle gibt es jedoch weltweit Widerstand. Allein in Deutschland ließen sich für den Hambacher Forst, gegen das bayerische Polizeigesetz und für unteilbare Solidarität bis zu 250.000 Menschen mobilisieren. In Wien wurden die “Donnerstagsdemos“ gegen die rechtskonservative Regierung wieder ins Leben gerufen. Es gibt also einiges zu tun, aber  wir sind auf dem richtigen Weg. Deswegen steht unser aktuelles Dossier ganz im Zeichen antifaschistischer Kämpfe. Darin lassen wir Expert*innen zu Wort kommen, die Strategien gegen rechts diskutieren. Inspirationen für wintertaugliche Gadgets für die protestreiche, kalte Jahreszeit findest du in unserem Moodboard.

Widerständig ist auch unser ehemaliges ­ Covergirl M.I.A., deren Weg von der D.I.Y.-Künstlerin zum glamourösen Superstar ein neuer Dokufilm thematisiert. In unserer aktuellen Titelgeschichte sprechen wir mit Jam Rostron alias Planningtorock. Auf dem neuen Album zelebriert Planningtorock die eigene Mutter, queeres Begehren und nicht-binäre Identitäten. Apropos Zweigeschlechtlichkeit: Als im letzten Herbst das Bundesverfassungsgericht beschloss, dass es eine dritte Geschlechteroption für nicht-binäre Personen geben muss, entstand eine Chance für Selbstbestimmung. Was daraus wirklich geworden ist, schauen wir uns im Real Talk an.

Viel Spaß beim Lesen und komm gut ins neue Jahr!

Dossier: Fifty Shades of Braun

Deutschland, was geht? So erschütternd die Progrome von Chemnitz und Köthen auch sind: Bei Rechtsextremismus handelt es sich nicht um ein neues Phänomen, sondern um deutsche Kontinuität. Welche Methoden Rechte auf der Straße und im Netz nutzen und wie wir uns dagegen verbünden können, diskutieren wir auf den folgenden Seiten.

Mit Beiträgen von Brigitte Theißl, Alma Lauer, Hengameh Yaghoobifarah, Kathrin Glösel, Natascha Strobel, Hannah Schultes und Bahar Sheikh. MIt Illustrationen von Johanna Benz.  – 50

Titel: Planningtorock

„Queeres Worldbuilding“
Von Lisa Tracy Michalik
Planningtorock schafft auf dem neuen Album queere Intimität, Freund*innenschaft, politische Partyhymnen und alternative Zugänge zur Realität. Eine Begegnung. – 70

Aufschlag

Radar – 8

„Zusammen weniger allein“
Von Kati Borngräber
Im Alter wünschen sich viele alternative Wohnformen. Ist die Alten-WG die Lösung? – 12

Lieblingsstreberin: Angela Chase – 13
Konsum Fail: Tageslichtlampe – 13
Work Work Work: Die Fahrradmechanikerin – 15
Soulfood: Lina Atfah über Yaprak – 16
Hä? Unser Glossar gegen die Panik vor Wörtern. Diesmal: Gendersternchen – 17

Kultur & Gesellschaft

Party, Provo & Politics
Von Fatma Aydemir
Die britisch-tamilische Künstlerin M.I.A. gilt nicht nur für Migrant*innenkinder weltweit als Ikone. Ein neuer Dokumentarfilm begleitet ihren Werdegang von der aneckenden DIY-Künstlerin zum gkamourösen Popstar. – 19

Zeit für Revolution
Interview: Isabella Caldart
Ida, Marlies, Selin: In der Graphic Novel “Drei Wege“ zeichent die Illustratorin Julia Zejn die Werdegänge drei junger Frauen aus drei verschiedenen Epochen nach.  – 22

Angry Women, Any Age
Von Anna Opel
Das Berliner Ensemble zeigt in einem markanten „Fokus: Gender“ zwei Stücke von Marlene Streeruwitz und Alice Birche, die wütend gegen das Patriarchat revoltieren  – 24

Die jemitische Fotografin Thana Faroq dokumentiert in einem Gefägnis in Al Hudaydah den Alltag von Frauen und Kindern. – 26

Frack You, Mr. Governor
Von Lisa Bolyos
Klimanwandel ist mehr als ein Umweltproblem, er ist auch eine Frage der sozialen Gerechtigkeit. Der grüne Kapitalismus soll es richten – doch auch er basiert auf Rassismus und Klassendiskriminierung. Ein Bericht aus Kalifornien.  – 34

Politik

Kein Geschlecht für Niemand
Von Bini Adamczak
Der Gesetzesentwurf zum dritten staatlichen Geschlechtseintrag ist ein historischer Erfolg. Verbessern wird er allerdings fast nichts. – 41

Nazis wegbaden
Von Jacinta Nandi
In Zeiten des Rechtsrucks wird Self-Care poltisch. Denn Nazis wollen, dass es uns elend geht. Und wer möchte Nazis schon einen Gefallen tun? – 45

Riot Porn
Interview: Sonja Eismann
Im Herbst fand das vom Goethe-Institut organsierte Festvial Tashweesh statt, bei dem Feminist*innen von beiden Seiten des Mittelmeers gemeinsam Klischees deknstruierten. Drei Feminist*innen traf Missy zum Gespräch. – 46

Mode & Machen

Styleneid: Die Designerin, Punksängerin und Gründerin der feministischen Grrl Gang Manila Mich Dulce macht immer eine fantastische Figur. – 77

Strasse auf dem Laufsteg
Von Sonja Eismann
High Fashion wird nicht mehr elitär von oben diktiert, sondern nun kommen auch die ehemaligen Underdogs zu Wort. Oder nicht? – 78

In the Mood: Winteraktivismus – 81
Reiseführerin: Ljubljana – 82

Sex & Körper

Selfielove
Protokoll: Valerie-Siba Rousparast
Wie heilsam Selbstporträts sein können, erklärt die US-amerikanische Aktivistin, Bloggerin unn Sexualbegleiterin EvYan Whitney. – 85

Flat and Fabulous
Von Anna Belle Jöns
Sechs Monate hat Anna Zeit, sich von ihrer Brust zu verabschieden. So lange dauert die Chemotherapie. Ein Erfahrungsbericht. – 86

Edutainment

Musik – 91
Now and Then: Farce über Haim – 96
Filme und Serien – 97
Literatur und Comics – 103
Typenparade: Philipp Meinert – 106
Kunst – 111
Missy präsentiert – 112
Poster – 112

Hier gibt es Missy im Abo. Und hier findest du raus, in welchem Kiosk in deiner Nähe es Missy gibt. Du willst die anderen 44 Hefte sehen? Hier geht es zu unserem Archiv.