Seitennavigation Katze
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

MISS NO MISSY: „There is more to sexism than meets the eye“

Das MISSY MAGAZINE veranstaltet am 20. Mai im HAU in Berlin einen Diskussionsabend zum Thema Sexismus mit Konzert von Zucker!

15.04.13 >

Mit unserer Veranstaltungsreihe zur Abokampagne MISS NO MISSY, für die bereits Peaches und Christiane Rösinger aufgetreten sind, laden wir euch erneut ein: zum Sexismus-Talk „There is more to sexism than meets the eye“ am 20. Mai 2013 im HAU mit anschließendem Konzert von Zucker!

Nachdem in den letzten Monaten ein #Aufschrei durch das Land ging, der lauthals sexistisches Verhalten im Alltag anprangerte, treiben wir die Diskussion weiter voran. Wir haben spannende Protagonistinnen aus unterschiedlichen feministischen Bewegungen eingeladen und wollen mit ihnen Impulse setzen, um der aktuellen theoretischen Debatte praktische Taten folgen zu lassen.

Mit dabei sind an diesem Abend Angela McRobbie (Kulturtheoretikerin, Goldsmiths University, London), Anne Wizorek (Initiatorin #Aufschrei), Sookee (Queer-Rapperin), Nana Adusei-Poku (Theoretikerin der Visual Culture & Postcolonial Studies), Jasmin Mittag (Gründerin „Wer braucht Feminismus?“) und Margarita Tsomou (Missy Magazine-Herausgeberin).

Wir thematisieren an diesem Abend, was in der #Aufschrei-Debatte bisher zu kurz kam: Aspekte, die über das eingespielte Machtgefälle zwischen Mann und Frau hinausgehen – Sexismus ist mehr als das, was ins Auge springt. In diesem Sinne werden wir an diesem Abend u.a. über feministischen Online-Aktivismus sprechen, queeren Perspektiven Raum geben oder über die Frage diskutieren, wie sich Sexismus gepaart mit Rassismus, Lookism oder Heteronormativität auswirkt.

Der musikalische Aufschrei kommt an diesem Abend von der lautesten Neuentdeckung aus dem letzten Jahr: Die Hamburger Band Zucker! pflegt einen deftigen Indie-Grrrlism-Sound!

MISS NO MISSY: „There is more to sexism than meets the eye“ Diskussionsabend und Konzert von Zucker! / Hebbel am Ufer 2, Hallesches Ufer 32 / 10963 Berlin / 20. Mai 2013, Einlass & Abendkasse: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr / Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Hier findest du das Facebook-Event zur Veranstaltung und Karten kannst du hier reservieren!

 


Beitragsnavigation