Seitennavigation Katze Musik
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Videopremiere: Neues von den Jolly Goods

Am 10. und 11. Juni spielen die Missy-Lieblinge zusammen mit Candelilla – und präsentieren ein paar Songs von ihrem neuen Album. Wir haben nachgefragt, wie sie im Studio voran kommen.

28.05.15 > Musik

MISSY: Wie läuft die Arbeit an eurem neuen Album?
Tanja Pippi: Sehr gut! Wir haben viel Freude beim Aufnehmen. Wir produzieren diese Platte komplett selbst und haben auch keine Soundtechnikperson im Studioraum. Angy und ich sind in unserem Proberaumkeller zu zweit, und ziehen das alles alleine durch. Als weiblich Sozialisierte finden wir die politische Ebene daran außerdem spannend. Es fühlt sich toll an, so unabhängig arbeiten zu können. Wir können uns viel Zeit lassen, bis alles so ist, wie wir es wollen. Bei den vorherigen Platten gab es immer nur um die zehn Aufnahmetermine in einem Studio und dann musste alles im Kasten sein. Sowas limitiert schon ziemlich. Wir können dieses Mal viel mehr herumexperimentieren und … zufriedener werden!

Foto: Jolly Goods & Stefanie Walk
Foto: Jolly Goods & Stefanie Walk

Könnt ihr schon sagen, wann ihr damit fertig sein wollt?
TP: Wir haben alle Basics aufgenommen. Also Schlagzeug, Klavier, Orgeln und/oder Gitarre. Jetzt fehlen noch die Vocals und einige Overdubs mit Trompeten und Geigen und all so ein Kram. Wir hoffen im Sommer damit fertig zu werden!

Werdet ihr auf den Konzerten im Juni schon neue Lieder spielen?
TP: Wir werden ungefähr drei neue Songs performen. The Misanthrope Years, 50 eMails und Other Planets. The Misanthrophe Years spielen wir mit einen Backingtrack der aus Basslinien und Trompeten und Geigen besteht, was komplett neu für uns ist aber unglaublich viel Spaß macht und für uns gut funktioniert. Anstatt eine richtige Band zu haben, haha, liegt nun dieser mp3-Player auf der Bühne herum. Angy und ich funktionieren am Besten zu zweit!

Ihr habt gerade auch zwei neue Videos veröffentlicht – die Songs dazu sind allerdings alt. Wolltet ihr den alten Lieder noch eine letzte Ehre erweisen?
Angy Lord: Das Musikvideo zu Failure haben wir 2010 gedreht. Auf dem Baustellenplatz im Keller in Neukölln, wo inzwischen unser Aufnahmestudio steht. Kurz danach sind wir auf Tour gefahren, für die wir aus den Aufnahmen aus der Not heraus schnell einen Tourtrailer gebastelt haben, obwohl es eigentlich ein Musikvideo werden sollte. Die Tour war nicht so gut besucht. Irgendwie war das alles ziemlich demotivierend und deswegen lagen die Aufnahmefiles auf einer Festplatte herum und sind dort zwar nicht verstaubt aber etwas in Vergessenheit geraten. Irgendwann sind wir wieder auf die Files gestoßen und uns wurde klar, dass es viel zu schade wäre, wenn daraus nichts gemacht werden würde.

AL: Das Livevideo zu If I Were A Woman wurde bei unserem Konzert im November 2014 gedreht, im tollen Antje Öklesund in Berlin – welches leider bald verdrängt werden wird, so wie viele Clubs.

Jolly Goods live zusammen mit Candelilla: Am 10. Juni im Golden Pudel in Hamburg und am 11. Juni 2015 im Urban Spree, Berlin. Hier geht’s zum Facebook-Event.

Beitragsnavigation