Queerer Webcomic ROCK AND RIOT! erobert unsere Herzen

Chelsey Furedis neues Comicprojekt erzählt von zwei verfeindeten High-School-Gangs in den 50er-Jahren.

Von Hengameh Yaghoobifarah

Chelsey Furedi weiß, was Feminist_innen in die Glückseligkeit treibt. Das neue Comic-Projekt der neuseeländischen Künstlerin und Animationsstudentin ist zur Zeit in aller Munde und das zu Recht, wie wir finden. In ROCK AND RIOT! geht es um zwei verfeindete Gangs in einem All-American-Highschool-Setting der 50er-Jahre.

Illustration: Chelsey Furedi, ROCK AND RIOT!
Illustration: Chelsey Furedi, ROCK AND RIOT!

Fans des Kultmusicals „Grease“ werden an ROCK AND RIOT! viel Freude haben. Während „Grease“ hinsichtlich der Diversität in der Besetzung versagt, überzeugen die unterschiedlichen Figuren dieses Comics hart. Hier gibt’s nicht nur schlanke, weiße, heterosexuelle Charaktere, sondern vielfältige Körper und Lebensrealitäten. Wenn die coole Connie versucht, durch ihr Rauchen und Rasen ihrem Crush Carla zu imponieren, ist ein Schmunzeln kaum zu unterdrücken.

Bildschirmfoto 2015-04-16 um 16.29.45
Illustration: Chelsey Furedi, ROCK AND RIOT!

Zwei Mal die Woche liefert die 18-jährige Künstlerin Nachschub auf ihrem Blog. Wer Chelsey Furedi unterstützen möchte, kann dies übrigens hier tun.


Beitragsnavigation