Zaubrrrrrrstab: Die Legende im Test

Seit 40 Jahren gilt dieser Massagestab als einer der besten Vibratoren der Welt.

29.02.16 > Sex & Beziehung

Von Ute Stengel

Als der Hitachi Magic Wand um die Jahrtausendwende einmal kurz aus dem Vertrieb genommen wurde, brach unter Frauen in den USA eine Art Panik aus. Roseanne Barr und Margaret Cho gehören zum Kreis der eingeschworenen Fans. Wie nähert man sich einer solchen Legende? Am besten nackt und in bequemer Rückenlage.

europe-magic-wand-597
© vitamin6.de

Das europäische Modell ist, anders als das Original, das nach wie vor stoisch als Nackenmassierer vermarktet wird, klar als Sextoy konzipiert und kommt mit einigen Annehmlichkeiten: sechs Geschwindigkeiten, einem über zwei Meter langen Kabel für mehr Bewegungsfreiheit und einem abwaschbaren Kopf. Wer andere Vibratoren kennt, sollte alles vergessen, was sie weiß. Die ruhigen, tiefen Schwingungen des Wand verhalten sich zu einem solchen Gerät wie ein Albatros zu einer Libelle.

Der Anleitung von Sexpertin Betty Dodson folgend beginne ich mit der niedrigsten Einstellung und arbeite mich über die Brustwarzen Richtung Klitoris vor. Laut Handbuch darf der Stab nicht länger als 25 Minuten am Stück betrieben werden, so lange braucht man aber sowieso nicht: Die Stimulation ist selbst auf Stufe eins so intensiv, dass man fürchtet, da brennen gleich Sicherungen durch.

Totale Irritation: War das schon ein Oh? Dann kommt auch schon der Nächste. Anfangs fühlt sich das hart und spitz an, ab dem vierten wird es richtig gut. Die Panik damals war vollauf berechtigt.

Europe Magic Wand, ca. 129 Euro, zu bestellen z.B. bei vitamin6.de


Beitragsnavigation