Foto: Zia Anger

Tour: Angel Olsen

“Vorsicht, zerbrechlich”, könnte es beim Eingang eines Angel-Olsen-Konzerts heissen. So brüchig scheinen die Gänsehaut-fördernden Folk-Balladen der Amerikanerin zeitweise. Doch sie ist nicht gekommen, um sich an unseren Schultern auszuweinen. Ihre Schwermut baut auf. Neben der Befindlichkeit, die sie mit einwattierender Stimme vorgeträgt, kann sie auch Rock. Es stand schliesslich der grosse Folk-Medizinmann und Country-Sonnentänzer Bonnie “Prince” Billy Pate. Mit ihm tourte Olsen jahrelang über die Krümmungen des Planeten. Nun trägt sie ihr fabelhaftes, neues Album “Burn Your Fire For No Witness” auch durch dieses Land.

Tourdaten

18.09.2014 – Hamburg, Reeperbahn Festival @ Knust
07.10.2014 – München, Feierwerk*
08.10.2014 – Berlin, Bi Nuu*
09.10.2014 – Frankfurt, Brotfabrik
* mit Special Guest Rodrigo Amarante


Foto: Staatsakt

Tour: Jens Friebe

Dieser Mann baut sich eine ganze Welt. Zumindest in seinen Songs. Friebe textet mal surreal, mal herzzertrümmert, mal sloganesk. Aus allerlei elektronischen Gerätschaften flicht er Text und Ton zu großen Balladen, Hits und Hymnen gegen die nackte Angst. Letztere trägt er in seinem neuen Album in die Nacht hinaus – mit einer nachdrücklichen Einladung: „Nackte Angst Zieh Dich An Wir Gehen Aus“.

Tourdaten:

19.09.2014 – Reeperbahn Festival, Hamburg
07.10.2014 – Lux, Hannover
08.10.2014 – Studio 672, Köln
09.10.2014 – Café Central, Weinheim
10.10.2014 – Milla, München
12.10.2014 – Alte Mälzerei, Regensburg
13.10.2014 – Stadtsaal, Wien
14.10.2014 – Ostpol, Dresden
16.10.2014 – Bi Nuu, Berlin


Foto: Florian Betz

Tour: Beißpony

Scharfzähnig sind sie, Steffi und Laura, die schon seit acht Jahren zusammen ein Tier namens Beißpony als Band durch das Land reiten. Es ist ein Projekt der Kontraste: Halb Rockband, halb Performanceduo. Halb Geschichten, halb Geräusche. Halb charmant, halb dilettantisch. Halb Songwriting, halb Improvisation. Wenn sie etwas tun, dann immer – volle Kanne! In der Tradition ihrer Labelkolleginnen von Chicks on Speed ist Musik hier nur der Rahmen – natürlich passen sie damit in keinen. Nun galoppiert dieses tierische Vehikel wieder und beißt auch in deiner Stadt zu: schnapp, zapp.

Tourdaten:

25.–28.09.2014 – FENIKS Festival, Antwerpen/ Mortsel (BE)
03.10.2014 – Endzeit Festival, Nürnberg
04.10.2014 – Neurotitan, Berlin
11.10.2014 – Zündfunk Netzkongress im Volkstheater, München
10.01.2015 – Oetinger Villa, Darmstadt
12.02.2015 – Kunstquartier, Mozarteum/Universtität Salzburg


Foto: Katja Renner

Festival: Männer in Garagen

Hinter Wohnblocks, am Stadtrand oder auf der Brache stehen sie: Garagen. Neben ihrer eigentlichen Bestimmung als Parkplatz dienen sie als bessere Keller, Werkstätten oder Musikstudios. Hier kann ausgelebt werden, was in anderen Räumen nicht geduldet oder wofür sonst kein Platz ist. Aber auch als klischeebehaftete Orte wird in ihnen eine Bastion reaktionärer, betont heterosexueller Männlichkeit gesehen – Autos, Sport und Pin-Ups. Bei genauerer Betrachtung öffnen sich Welten: Garagen sind Treffpunkte für verschiedenste Menschen, sind Orte für Selbstverwirklichung und Geheimnisse – bis hin zur Illegalität. Die Sophiensaele machen die Garage auf und präsentieren ein Performancefestival zwischen Klischees und neuen Perspektiven mit kleinen und großen Stars der Off-Theaterszene Berlins wie Cora Frost, copy & waste, Henrike Iglesias, Lovefuckers, oder dem Social Muscle Club. Stark!

Vom 24. bis 28.09.2014 im Gründergaragenhof Himmelsbach in Berlin-Pankow. Mehr Infos unter www.sophiensaele.com.


Foto: Edition Salzgeber

Festival: Luststreifen

Der Eröffnungsfilm ist eine cineastische Orgie: Überbordend, pornografisch, queer. „Begegnungen nach Mitternacht“, der französische Debütfilm von Yann Gonzalez, feiert zum 7. „Luststreifen – Queer Cinema“ seine Schweizer Premiere. Doch auch Ulrike Zimmermanns vielschichtige Kulturgeschichte der Vagina, „Vulva 3.0“, kommt im Neuen Kino am Rheinknie auf die Leinwand. Außerdem erzählt „Something Must Break“ von Ester Martin Bergsmark aus Schweden von Zugehörigkeit und Gender Trouble der 90er-Generation. Dazu gibt es Konzerte, Kurzfilme, Performances und eine orgiastische Party hoffentlich.

02. bis 05.10.2014 — Neues Kino, Basel (CH). Mehr unter www.luststreifen.ch.



Festival: Sauer Macht Lustig

Frauen haben keinen Humor, sagen manche dickköpfige Sauertöpfe. Dieses Festival tritt den Gegenbeweis an und nimmt dabei auch die machtkritische Dimension von Humor in den analytischen Fokus. Also Fragen wie: Wer lacht über wen, wer lacht am lautesten, wer gar nicht? Mit KünstlerInnen wie Komiker Fatih Cevikkollu, Comedienne Anika Hoffmann, Künstlerin Senay Duzcu und Satirikerin Barbara Ruscher sollen sich die Mundwinkel in Freude nach oben ziehen. Und mit Sexologin Dr. Laura Méritt, Rocksängerin Barbara Kuster und Humorkrisen-Troubleshooterin Vanessa Stern sollen sich die Stirnfalten zahlreich bilden – von hintersinnigen Gedanken und analytischer Schärfe. Frei nach dem Motto: lachen und denken, statt nur eines von beidem.

09. bis 12.10.2014 – Kabarett-Theater Distel, Berlin. Mehr unter www.sauermachtlustig-festival.de.


 

Foto: Jasmin Hollatz

Konferenz: Barcamp Frauen

Planlos? Du bist nicht allein. Beim Barcamp Frauen kann sich frau vernetzen. Es stellen sich Fragen wie: Was ist feministische Ökonomie? Wie kann mein gesellschaftliches Engagement aussehen? Oft fehlen uns doch die konkreten Ideen dafür: wie wir leben wollen. Diese Ideenfabrik will helfen und tut es auch.

11.10.2014 – Kalkscheune, Berlin. barcampfrauen.mixxt.de