Seitennavigation Katze Beruf
Seitennavigation Menu IconMENU
Seitennavigation Search Icon

Die Bookerin

Viel Abwechslung, wenig Schlaf: Marlene Engel arbeitet als Musikkuratorin in Wien.

04.09.19 > Beruf

Interview: Marie Hecht
Foto: Elsa Okazaki

Was machst du als Bookerin?
Mein Job besteht in erster Linie in der Programmgestaltung von Veranstaltungen und Musikfestivals. Dafür höre ich extrem viel Musik und wähle die Künstler*innen aus. Während des Festivals wandert mein Job dann in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ab.

©Elsa Okazaki

Was ist das Besondere an deinem Beruf?
Ich habe extrem viel mit Menschen zu tun. Außerdem habe ich ungewöhnliche Arbeitszeiten, die davon abhängen, ob ein Festival gerade vorbei ist, stattfindet oder geplant wird. Ich denke, wenn man selbstständig arbeitet, braucht man das nötige Selbstbewusstsein.

Wie viele Stunden arbeitest du pro Woche?
Das kann ich überhaupt nicht sagen. Die letzten zwei Monate bestimmt horrormäßig viel. Bei einem Festival ist es so, dass es zwei bis drei Monate lang alle Grenzen sprengt. Dann habe ich sehr wenig Schlaf. Das stresst mich aber nicht so. Ich habe relativ viel Energie und jammere nicht, wir sitzen da ja alle im selben Boot. Wenn man Glück hat und genug Geld gespart hat, ist nach einem Festival auch mal für zwei Wochen Ruhe.

Dieser Text erschien zuerst in Missy 04/19.

Wir schreiben ohne Rücksicht auf Verluste und das machen wir mit Absicht! Das bedeutet aber, dass wir kein fettes Anzeigengeschäft machen, denn leider gibt es nicht viele Firmen, die heute schon fortschrittlich genug sind, um auf ein queer-feministisches Heft zu setzen. Kein Wunder, dass kein anderer Verlag ein Heft wie Missy herausgibt. Jetzt unabhängige, feministische Berichterstattung unterstützen und ein Missy-Abo abschließen.

Beitragsnavigation