Protest zu verkaufen

Modefirmen nutzen Protestästhetik, um ihr Image aufzupolieren. Aber: Bewegt das auch was?

31.07.17 > Mode & Beauty
ODER

missy-magazine.de

Missy ist ein unabhängiges feministisches Magazin für Popkultur
und Politik. Damit wir auch unabhängig bleiben,
bieten wir nicht alle Inhalte auf dieser Website kostenlos an.

Diesen Artikel
kaufen

Protest zu verkaufen
0,99 € (inkl. 19% MwSt)

Mitglied im
Karma Club Missy
werden

12 € (10 € für AbonnentInnen) im Jahr zahlen, Zugriff auf alle Artikel haben und alle Vorteile der Clubmitgliedschaft genießen.

Erfahre mehr
über den Karma Club Missy

Die politische Welt steht Kopf und die Werbe- und Modewelt reagiert darauf: Das Protest-T-Shirt ist zurück. Ist das nur ein Werbegag oder politischer Aktivismus?

Jetzt kaufen für 0,99EUR und später zahlen

Jetzt unabhängige, feministische Berichterstattung unterstützen und ein Missy-Abo abschließen.
  • Ella Prop

    Ich möchte schon irgendetwas anziehen. Warum nicht mit einer politischen Aussage, wo ich hinterstehe und wo ich mit rechnen muss darauf angesprochen zu werden? (Und natürlich gebe ich gern Auskunft zum Thema…) Ich erinnere mich noch an die Anti-Atomkraft-Buttons. Diese wurden auch getragen, um Zeichen zu setzen, Gemeinschaft zu bilden und um daraufhin angesprochen zu werden. Da wurde übrigens nicht hinterfragt, ob die Buttons, Aufkleber, Fahnen, T-Shirts ökologisch korrekt produziert wurden. Jetzt ist die Entwicklung reifer geworden und ein Ressourcenbewusstsein, aber auch Polarität wächst.

    Wenn die Firmen schlau sind, werden sie einen Teil der Einkünfte an die entsprechenden „Opfer“ oder für andere gute Zwecke spenden und damit ihr Image aufpolieren. Ihr Streben ist allerdings nach wie vor der Verkauf. Der Kapitalismus will sich erhalten. Und wir Verbraucher*innen wollen was anziehen. So schauen Konzerne sehr wohl auf neue Trends, die dem Verkauf nützen. Demnach scheint es so, dass es entsprechende Zielgruppen gibt, die dafür empfänglich sind.

    Peinlich wird es nur, wenn es Menschen tragen, die unreflektiert damit umgehen.


Beitragsnavigation