Liebe*r Leser*in!

Unser Coverstar Giulia Becker ist bekennende „Drinnie“. Das scheint in Zeiten von Kriegen und Naturkatastrophen wahrscheinlich auch für viele, die selbst nicht introvertiert sind, ein verführerisches Konzept. Aber die junge Comedian und Autorin zeigt mit ihrer vielfältigen Arbeit, dass sie nicht nur ein großes Herz für sinnbefreiten Klamauk und 90s-TV- Trash hat, sondern dass ihr, ob drinnen oder draußen, die Solidarisierung mit ganz ernsthaften politischen Kämpfen ein Anliegen ist (S. 46).

Und während über ein Jahr nach dem Überfall auf die Ukraine durch Russland die dortigen Kämpfe hier immerhin medial noch präsent sind, hören wir über andere Auseinandersetzungen viel zu wenig. Einige erinnern sich vielleicht an die spektakulären Bilder aus Sri Lanka, wo Protestierende letzten Sommer den Swimmingpool des ultranationalistischen Präsidenten Gotabaya Rajapaksa gekapert hatten. Doch wie hat sich die Situation seitdem entwickelt, vor allem für Tamil*innen, die seit Jahrzehnten unterdrückt werden? Darüber berichtet Sowmya Maheswaran (S. 35).

Unser Dossier zu Bisexualität (S. 52) widmet sich dem fortlaufenden Battle der Bisexuellen um Anerkennung – und dem Hinterfragen der monosexuellen Norm. Während der Begriff im 19. Jahrhundert ursprünglich intersexuelle und nicht-binäre Menschen bezeichnete und dann später in seiner neueren Bedeutung als sexuelle Orientierung hauptsächlich von Männern für die sexuelle Befreiung vereinnahmt wurde, schwirren heute vor allem Vorurteile über weibliche Bisexualität herum – die wir gerne ausräumen und mit einer gesunden Portion Bi-Pride ersetzen würden.

Deine Missys

 

Aufschlag

Banden bilden – Reichtum an Liebe: Wie kann ein Leben mit Kind aussehen, wenn mehr als zwei Erwachsene die Verantwortung teilen? – S. 12

Lieblingsstreberin: Dory Sief – S. 13

Work Work Work: Florist*in Ben Amsel Eyting – S. 14

Hä? Was heißt denn Gaslighting? – S.15

 

Kultur & Gesellschaft

Ich will eigentlich nur auf dem Sofa liegen: Das Sachbuchdebüt der Soziologin und Missy-Autorin Nadia Shehadeh ist eine Absage an die Girlboss-Kultur. – S.17

Keine Zeit für Liebe: Mit dem Elektroduo The Knife wurde Karin Dreijer international bekannt, nun erscheint das dritte Soloalbum als Fever Ray. Ein Gespräch über queeres Begehren und enge Büros. – S. 20

Stream of Self-Consciousness: Klug, witzig, selbstkritisch und ohne Zeigefinger: Eva Tepest liefert mit „Power Bottom“ einen einzigartigen Essayband über queer_lesbischen Sex. – S. 22

Posthumane Engel: Das Künstler*innenkollektiv Keiken erforscht in interaktiven Game-Erfahrungen auf der Theaterbühne Ideen für eine feministische Zukunft.  – S. 24

Rolle Vorwärts – Feindin des Krieges: Das Stück „Anti War Women“ erzählt vom Frauenfriedenskongress 1915 und aktiviert das feministische Gedächtnis. Regisseurin Jessica Glause im Interview. – S. 26

Bildstrecke – Keerthana Kunnath. Intime Nuancen: Im Fokus der in Indien aufgewachsenen Fotografin steht die Vielschichtigkeit queerer Realitäten. – S. 28

 

Politik & Protest

Real Talk – Kampf im Singular: Proteste richteten letztes Jahr die internationale Aufmerksamkeit auf Sri Lanka. Die wirtschaftliche Lage bleibt trotz Rücktritt des Expräsidenten unverändert – ebenso die Situation der Tamil*innen. Unsere Autorin war vor Ort. – S. 35

Essay – Mehr als ein paar Buchstaben: Reicht es aus, von FLINTA statt von Frauen zu sprechen, um feministische Politik für alle marginalisierten Geschlechter zu machen? Ein Plädoyer für einen Paradigmenwechsel. – S. 38

Reportage – Die neunte Kunst: In den USA haben queere Comics eine lange Tradition, doch in Deutschland bleibt diese Sparte oft unsichtbar. Dabei gibt es auch hierzulande eine Vielzahl von Macher*innen, die zudem gerade eine Gewerkschaft aufbauen. Eine Reportage. – S. 40

Titel

Richtig nuts! Giulia Becker ist Drinnie und gleichzeitig eine der vielversprechendsten Comedy-Autor*innen Deutschlands. Was hat sie vor? – S. 48

Themenschwerpunkt: Bi Pride

Bisexuelle sind ein großer Teil der LGBTQ-Community. Ein Blick in die queere Geschichte und in die Popkultur zeigt aber: Ihr Begehren wird oft missverstanden und sogar stigmatisiert. Doch warum eigentlich? Und was bedeutet es darüber hinaus, nicht monosexuell zu sein? Eine Liebeserklärung an eine vielschichtige Sexualität.

Die missverstandene Sexualität  – Bisexualität: ein Trend unter Frauen? Nicht wirklich, verrät ein Blick in die Geschichte der bisexuellen Bewegungen und des Feminismus. – S. 54

Bisexual Badass Bingo: Genug von Anti-bi-Bullshit! Wer zuerst vier Superkräfte in einer Reihe angekreuzt hat, gewinnt das Game! – S. 57

Hundert Prozent slutty: Bisexuelle gelten oft als promiskuös. Auf unsere Autorin trifft das zu. – S. 59

Gay each way – Nicht-binär und bi: über Dating, Projektionen und Selbstwahrnehmung. – S. 60

In die Falle getappt: Auf Social Media wimmelt es von Kritik an vermeintlichem Queerbaiting. Dabei geht die Sensibilität für queere Selbstfindungsprozesse zu schnell verloren. – S. 61

Unendliche Möglichkeiten: Das Queerste, was unserer Autorin bisher passiert ist, war, einen bi Mann zu daten. – S. 64

Keine Teilzeitlesbe: Wie ist es als Bisexuelle unter Heteros und Queers? Über sexuelle Uneindeutigkeit, Widersprüche und Zugehörigkeit. – S. 66

 

Sex, Körper & Style

Sexkommentar – Endlich Pillow Princess: Die misogyne Entwertung der Penetrierten macht auch vor queeren Sphären keinen Halt. Dabei könnte es ohne Bottom- Shaming so viel besser sein.  – S. 69

Gesundheit – Eierstock mit Beinen? Eizellspende ist in Deutschland verboten. Das könnte sich laut Koalitionsvertrag schon bald ändern. Da lohnt ein Blick nach Spanien, wo der Repromarkt bereits boomt. – S. 70

Mode

Moodboard. – S. 72

Styleneid: Naomi Kelechi. – S. 73

Modetext – Die mit den bunten Klamotten: Bunt ist trashy, greige ist classy. Was verbirgt sich hinter diesem Geschmacksurteil? – S. 74

Edutainment

Musikaufmacher – Wie Flügel eines Insekts: Anna B Savage hat kürzlich ihr zweites Album veröffentlicht, doch über die Künstlerin selbst ist wenig bekannt – bleiben nur ihre Musik als Leinwand und ein diffuses Gefühl, auf das Hörende projizieren dürfen. – S. 77

Musikrezis. – S. 78

Podcastrezis. – S. 81

Filmaufmacher – Aufstand der Nebenfiguren: Die Fiction-Satire „The Ordinaries“ beginnt wie eine Hommage an das Kino und entpuppt sich nach und nach als Erzählung über Klassismus. – S. 83

Serienaufmacher – Schwarz gegen Pastell: Zügig hat sich der Hype um Netflix’ Bearbeitung des Addams-Family-Stoffes wieder gelegt. Woran das liegt und warum die Goths der Gen Z Besseres verdienen. – S. 84

Filmtipps. –  S. 85

Literaturaufmacher – Mein Körper, meine Story: Das Schuld-Reue-Scham-Narrativ hat ausgedient. 15 Perspektiven auf reproduktive Gerechtigkeit zeigen, dass Schreiben über Abtreibung nicht nur inhaltlich, sondern auch formal sehr vielfältig sein kann. – S. 89

Now and Then – Hanna Mittelstädt über Emma Goldman:  Auch wenn die Verlegerin niemals Vorbilder im eigentlichen Sinne hatte, ist sie vom revolutionären Kampf der Anarchistin beeindruckt. – S. 90

Literaturrezis. – S. 92

Comicrezis. – S. 97

Typenparade – 28 Töne: Marcello Quintanilhas neuer Comic „Hör nur, schöne Márcia“ erzählt in explosiven Farben von einer Favela-Bewohnerin, die ihre Tochter von Bandenkriminalität fernhalten möchte. – S. 101

Kunstaufmacher – Freie Zukünfte: Wie sieht Geschichte aus der Perspektive von Schwarzen trans Personen aus? Die Aktivistin und Künstlerin Tourmaline nähert sich mit Videos, Fotos und Archivmaterialien dieser Frage an. – S. 103

Kolumne – Liebe mit scharf: Neue Liebe, neue Essgewohnheiten! Warum „Fress- pärchen“ das schönste Kompliment für unsere Kolumnistin ist. – S. 106

 

 

 

Weitere Hefte

  1. Magazin 01/2024

    Cover von Magazin 01/2024 Blick ins Heft

    Bestellen

    Missy Magazin 01/2024 Einzelheft 6,20 €

    Jahresabo Print Sechs Hefte für nur 35 Euro

  2. Magazin 06/2023

    Cover von Magazin 06/2023 Blick ins Heft

    Bestellen

    Missy Magazin 06/2023 Einzelheft 6,20 €

    Jahresabo Print Sechs Hefte für nur 35 Euro

  3. Magazin 05/2023

    Cover von Magazin 05/2023 Blick ins Heft

    Bestellen

    Missy Magazin 05/2023 Einzelheft 6,20 €

    Jahresabo Print Sechs Hefte für nur 35 Euro

  4. Magazin 03/2023

    Cover von Magazin 03/2023 Blick ins Heft

    Bestellen

    Missy Magazin 03/2023 Einzelheft 6,20 €

    Jahresabo Print Sechs Hefte für nur 35 Euro